Zusammenhänge fachspezifischer Vorstellungen von Grundschullehrkräften zum Lehren und Lernen mit Fortschritten von Schülerinnen und Schülern im konzeptuellen naturwissenschaftlichen Verständnis

Fachspezifischen Vorstellungen von Lehrkräften zum Lehren und Lernen wird eine große Bedeutung für den Lernerfolg von SchülerInnen zugesprochen. Einige wenige Studien, insbesondere aus dem Bereich Mathematik, konnten bereits zeigen, dass sich solche Lehrervorstellungen in Lernzuwächsen von SchülerIn...

Author: Kleickmann, Thilo
Further contributors: Möller, Kornelia (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2008
Date of publication on miami:14.01.2009
Modification date:22.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Lehrervorstellungen; Schülerleistungen; Mehrebenen-Analyse; Naturwissenschaftsdidaktik
DDC Subject:370: Bildung und Erziehung
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-92579578072
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-92579578072
Digital documents:diss_kleickmann.pdf

Fachspezifischen Vorstellungen von Lehrkräften zum Lehren und Lernen wird eine große Bedeutung für den Lernerfolg von SchülerInnen zugesprochen. Einige wenige Studien, insbesondere aus dem Bereich Mathematik, konnten bereits zeigen, dass sich solche Lehrervorstellungen in Lernzuwächsen von SchülerInnen niederschlagen. Die vorliegende Studie untersucht Zusammenhänge fachspezifischer Vorstellungen von Grundschullehrkräften zum Lehren und Lernen mit Fortschritten von SchülerInnen im konzeptuellen naturwissenschaftlichen Verständnis als Kriterium des Lernerfolgs. An der Studie nahmen 46 Lehrkräfte und 932 SchülerInnen, die von diesen Lehrkräften unterrichtet wurden, teil. Lernfortschritte der SchülerInnen wurden im Rahmen von Unterricht zum „Schwimmen und Sinken“ erhoben. Die Vorstellungen der Lehrkräfte wurden mit neun Likert-basierten Skalen erfasst. Ergebnisse aus Mehrebenen-Analysen zeigen z.T. enge Zusammenhänge zwischen Lehrervorstellungen und Lernfortschritten der SchülerInnen.