Mathematische Problemlösekompetenzen fördern : Tagungsband der Herbsttagung des GDM-Arbeitskreises Problemlösen in Braunschweig 2016

Das (mathematische) Problemlösen ist und bleibt ein hochaktuelles Thema der Bildungswissenschaften, der Psychologie und – nicht zuletzt – der Fachdidaktik (Mathematik). Es ist allgemeiner Konsens, dass das Problemlösen zu den Schlüsselkompetenzen gehört, die von Lernenden in allen Jahrgangsstufen de...

Further contributors: Beyerl, Maria (Editor)
Fritz, Julia (Editor)
Kuzle, Ana (Editor)
Ohlendorf, Meike (Editor)
Rott, Benjamin (Editor)
Document types:Conference object
Media types:Text
Publication date:2017
Date of publication on miami:09.01.2018
Modification date:09.01.2018
Series:Ars Inveniendi et Dejudicandi, Bd. 10
Publisher: WTM-Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Problemlösen; Mathematikunterricht
DDC Subject:370: Bildung und Erziehung
510: Mathematik
Legal notice:© 2017 WTM – Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien, Münster
License:InC 1.0
Language:German
Notes:Druckausgabe: Beyerl, Maria; Fritz, Julia; Ohlendorf, Meike; Kuzle, Ana; Rott, Benjamin (Hrsg.): Mathematische Problemlösekompetenzen fördern : Tagungsband der Herbsttagung des GDM-Arbeitskreises Problemlösen in Braunschweig 2016. Münster : WTM, 2017. (Ars Inveniendi et Dejudicandi ; 10), ISBN 978-3-95987-062-7
Format:PDF document
ISBN:978-3-95987-062-7
URN:urn:nbn:de:hbz:6-19199573737
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-19199573737
Digital documents:wtm_isbn-978-3-95987-062-7.pdf
Use restricted. Please contact ServicePunkt Digitale Dienste at ULB Münster (miami@uni-muenster.de).

Das (mathematische) Problemlösen ist und bleibt ein hochaktuelles Thema der Bildungswissenschaften, der Psychologie und – nicht zuletzt – der Fachdidaktik (Mathematik). Es ist allgemeiner Konsens, dass das Problemlösen zu den Schlüsselkompetenzen gehört, die von Lernenden in allen Jahrgangsstufen der Schulausbildung und im Studium erworben werden sollten. Ebenfalls unumstritten ist, dass insbesondere die Mathematikausbildung einen wichtigen Beitrag hierzu leisten kann. Aber wie kann dies erfolgen? Unter dem Motto „Mathematische Problemlösekompetenzen fördern“ fand am 14. und 15.10.2016 an der TU Braunschweig die dritte Herbsttagung des Arbeitskreises Problemlösen der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik statt. Die beiden Hauptaktivitäten der Tagung, in denen Maßnahmen und Projekte zur Förderung der Problemlösekompetenz vorgestellt und diskutiert wurden, waren ein Vortrag von Harald Schaub aus der psychologischen und ein Workshop aus der mathematikdidaktischen Perspektive. Die zugehörigen Beiträge im vorliegenden Buch bieten einen guten Überblick über den derzeitigen Stand der deutschsprachigen Problemlöseforschung. Des Weiteren fanden neun Präsentationen – vorwiegend von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern – zu verschiedenen Aspekten des Lernens und Lehrens über, von und durch Problemlösen statt. Die zugehörigen Ausarbeitungen in diesem Band bieten einen Blick in brandaktuelle Forschung und wichtige (Zwischen-) Ergebnisse laufender Forschungsprojekte.