„...per farne conoscere il merito“. Händels Judas Maccabaeus in der Santini-Sammlung (Münster)

Die Werke Georg Friedrich Händels standen für Fortunato Santini im Fokus seiner Bearbeitertätigkeit. Die in diesem Beitrag untersuchte Bearbeitung von Händels Judas Maccabaeus" ist insofern von besonderer Bedeutung, als sie in Form von insgesamt vier, zum Teil sehr unterschiedlichen handschrift...

Author: Ammendola, Andrea
Document types:Part of book
Media types:Text
Publication date:2010
Date of publication on miami:07.02.2018
Modification date:07.02.2018
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Gewalt – Bedrohung – Krieg : Georg Friedrich Händels Judas Maccabaeus ; Interdisziplinäre Studien. Göttingen : V&R uni-press, 2010, S. 125–147
Subjects:Fortunato Santini; Georg Friedrich Händel; Bearbeitung; Geistliche Musik; Italien; Münster
DDC Subject:780: Musik
900: Geschichte
License:CC BY 3.0 DE
Language:German
Notes:Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages V&R unipress.
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-29169669859
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-29169669859
Digital documents:ammendola_2010_judas.pdf

Die Werke Georg Friedrich Händels standen für Fortunato Santini im Fokus seiner Bearbeitertätigkeit. Die in diesem Beitrag untersuchte Bearbeitung von Händels Judas Maccabaeus" ist insofern von besonderer Bedeutung, als sie in Form von insgesamt vier, zum Teil sehr unterschiedlichen handschriftlichen Quellen in der Santini-Sammlung in Münster überliefert ist. Diese Quellen geben nähere Auskunft über den Bearbeitungsprozess in unterschiedlichen Stadien und verschiedenen historischen Kontexten.