Interaktion der plasmid-codierten Serinprotease EspP aus Shiga-Toxin-produzierenden Escherichia coli mit Proteinen der humanen Blutgerinnung und der Immunantwort

Shiga Toxin-produzierende Escherichia coli (STEC) verursachen beim Menschen gastrointestinale Erkrankungen, die in einigen Fällen zu schwerwiegenden Komplikationen wie dem hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) führen können. STEC besitzen unterschiedliche Virulenzfaktoren, zu denen das Autotransporte...

Author: Spelten, Sabrina
Further contributors: Heidemann, Jan (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 13: Biologie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2010
Date of publication on miami:17.01.2011
Modification date:19.05.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:STEC; EspP; HUS; Hämostase; Thrombozytenadhäsion; P-Selektin; Leukozyten
DDC Subject:570: Biowissenschaften; Biologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-45449669136
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-45449669136
Digital documents:diss_spelten.pdf

Shiga Toxin-produzierende Escherichia coli (STEC) verursachen beim Menschen gastrointestinale Erkrankungen, die in einigen Fällen zu schwerwiegenden Komplikationen wie dem hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) führen können. STEC besitzen unterschiedliche Virulenzfaktoren, zu denen das Autotransporterprotein EspP (Extracellular serine protease, Plasmid encoded) gehört. Ziel dieser Arbeit die Untersuchung unterschiedlicher Substrate der humanen Immunantwort und Blutgerinnung hinsichtlich eines EspP-induzierten Funktionsverlusts. Es konnte gezeigt werden, dass an P-Selektin nach Inkubation mit EspP keine Leukozyten mehr binden und auf dem Zelladhäsionsmolekül rollen können. Von Willebrand Faktor (vWF), Fibronektin (FN), Fibrinogen (FG) und Thrombospondin-1 (TSP-1) werden ebenfalls durch EspP gespalten und verlieren die Fähigkeit die Thrombozytenadhäsion und Thrombozytenaggregation zu vermitteln. Des Weiteren besteht bei vWF eine verringerte Kollagenbindungsaktivität nach EspP-Inkubation.