Phylogenetischer Vergleich von chromosomal- und plasmid-kodierten Genabschnitten in enterohämorrhagischen Escherichia coli

In einem repräsentativen Kollektiv HUS-assoziierter EHEC wurde untersucht, in welchem Verhältnis sich das Plasmid und das Chromosom zueinander entwickelt haben. Dazu wurden 41 Stämme hinsichtlich der plasmid-kodierten Gene EHEC-hlyA und espP untersucht und sequenziert. Diese plasmidalen Sequenzen so...

Author: Waldmann, Karsten
Further contributors: Mellmann, Alexander (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:
Date of publication on miami:17.04.2014
Modification date:27.07.2015
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Escherichia coli; EHEC-hlyA; espP; Chromosom; Plasmid; Phylogenie
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-73359418156
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-73359418156
Digital documents:diss_waldmann.pdf

In einem repräsentativen Kollektiv HUS-assoziierter EHEC wurde untersucht, in welchem Verhältnis sich das Plasmid und das Chromosom zueinander entwickelt haben. Dazu wurden 41 Stämme hinsichtlich der plasmid-kodierten Gene EHEC-hlyA und espP untersucht und sequenziert. Diese plasmidalen Sequenzen sowie die konkatenierten Sequenzen der sieben chromosomalen Haushaltsgene aus dem E. coli-MLST-Schema wurden auf ihre Phylogenie untersucht um einen Vergleich der Entwicklung durchzuführen. Von den 42 untersuchten HUSEC-Stämmen waren 23 EHEC-hlyA-positiv und 14 espP-positiv, darunter 12 sowohl EHEC-hlyA als auch espP-positiv. Der Vergleich der phylogenetischen Bäume ergab, dass die Struktur der plasmidalen Sequenzen gegenüber den chromosomalen Sequenzen keine signifikanten Übereinstimmungen aufweisen. Zusammenfassend haben sich somit die chromosomalen Gene unabhängig von den plasmidalen Genen entwickelt.