Einfluss unterschiedlicher Behandlungsparameter der non-ablativen fraktionierten Photothermolyse auf die Sebumexkretionsrate humaner Talgdrüsen

Die Behandlung humaner Gesichtshaut mittels non-ablativer Fraktionierter Photothermolyse führt zu einer Reduktion der Sebumexkretion. Wir führten daher eine randomisierte, einfach verblindete "Split-Face"-Studie durch, um den Effekt von unterschiedlichen Laser-Behandlungsparametern auf die...

Author: Bayer, Hans
Further contributors: Görge, Tobias (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2013
Date of publication on miami:03.04.2013
Modification date:09.06.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Laser; fraktionierte Photothermolyse; Sebum; Talgdrüse; Sebumexkretion
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-67339394274
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-67339394274
Digital documents:diss_bayer_hans.pdf

Die Behandlung humaner Gesichtshaut mittels non-ablativer Fraktionierter Photothermolyse führt zu einer Reduktion der Sebumexkretion. Wir führten daher eine randomisierte, einfach verblindete "Split-Face"-Studie durch, um den Effekt von unterschiedlichen Laser-Behandlungsparametern auf die Sebumexkretion zu untersuchen. 25 Probanden mit Seborrhoe erhielten jeweils drei Laserbehandlungen des gesamten Gesichts. Die Talgsekretion wurde mit Sebutapes® vor der ersten Behandlung und nach 1, 3 und 6 Monaten gemessen. Zudem wurde die subjektive Probandeneinschätzung erhoben. Die Behandlung führte zu einer signifikanten Reduktion der Sekretion in allen Testarealen (p