Untersuchungen zur Regulation des CD163-Gens

CD163 gehört zur Familie der cysteinreichen Scavangerrezeptoren und wird nur in Zellen der myeloisch/monozytären Linie exprimiert. Mit Hilfe von Fluoreszenz-in situ-Hybridisierung wurde das CD163-Gen auf Chromosom 12p lokalisiert. Der Haupttranskriptionsstart liegt 103 bp stromaufwärts des Startcodo...

Author: Stehling, Martin
Further contributors: Schmidt, M. Alexander (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 13: Biologie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2001
Date of publication on miami:11.06.2002
Modification date:03.12.2015
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Monozyt; Membranproteine; Scavenger-Rezeptor; Genregulation
DDC Subject:570: Biowissenschaften; Biologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-85659551182
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-85659551182
Digital documents:Anhang-Literatur.pdf
Diskussion.pdf
DrStehlingAll.pdf
Einleitung.pdf
Ergebnisse.pdf
Material-Methoden.pdf
Titel-Verzeichnisse.pdf
Zusammenfassung.pdf
DownloadFiles:ZIP File

CD163 gehört zur Familie der cysteinreichen Scavangerrezeptoren und wird nur in Zellen der myeloisch/monozytären Linie exprimiert. Mit Hilfe von Fluoreszenz-in situ-Hybridisierung wurde das CD163-Gen auf Chromosom 12p lokalisiert. Der Haupttranskriptionsstart liegt 103 bp stromaufwärts des Startcodons. Der Promotor des C163-Gens enthält keine TATA-Box, stattdessen befindet sich eine Sp1-Stelle stromaufwärts des Transkriptionsstarts (Pos. -42). Bei Kotransfektion eines Reportergenkonstrukts mit einem Expressionsplasmid für Sp1 erhöhte sich die Reportergenaktivität in der myeloischen Zelllinie U-937 auf das Sechzehnfache. Nach Zerstörung der Sp1-Stelle durch zielgerichtete Mutagenese war diese starke Induktion nicht mehr zu beobachten. Durch Gelretentionsanalyse wurde die Bindung von Sp1 an diese Sp1-Stelle nachgewiesen. Sie spielt vermutlich eine entscheidende Rolle bei der Aktivierung des CD163-Gens. Die CD163-Expression in frisch isolierten Monozyten wird durch das antiinflammatorische Zytokin IL-10 stark induziert und durch den PPARgamma-Liganden 15d-PGJ2 vollständig inhibiert.