Gesellschaftliche Alterung als Herausforderung für betriebliche Arbeitsmärkte : eine Expertenstudie in ausgewählten Betrieben in der Region Rhein/Ruhr

Die vorliegende Dissertation untersucht, mit welchen betrieblichen Strategien und Konzepten auf den demographischen Wandel und die gesellschaftlichen Alterungsprozesse reagiert werden kann. Die zentrale Frage beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, die Unternehmen zur Verfügung stehen, im Rahmen ein...

Author: Görges, Martina
Further contributors: Lauterbach, Wolfgang (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2004
Date of publication on miami:16.11.2004
Modification date:04.02.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Arbeitswissenschaften; Arbeitsmarktpolitik; Alters- und alternsgerechte Personalentwicklung; Ältere Arbeitnehmer; Demographischer Wandel; Generationengerechtigkeit; Alterssoziologie; Soziale Gerontologie
DDC Subject:300: Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-28609593915
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-28609593915
Digital documents:diss_goerges.pdf

Die vorliegende Dissertation untersucht, mit welchen betrieblichen Strategien und Konzepten auf den demographischen Wandel und die gesellschaftlichen Alterungsprozesse reagiert werden kann. Die zentrale Frage beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, die Unternehmen zur Verfügung stehen, im Rahmen einer generationengerechten Personalentwicklung eine angemessene Antwort auf die demographische Herausforderung zu finden und ihre Wettbewerbsfähigkeit mit alternden Belegschaften aufrechtzuerhalten. Zur Beantwortung dieser Frage werden Handlungsstrategien entwickelt und diskutiert. Aus diesen Strategien wird ein "Integratives Handlungskonzept zur alternsgerechten Personalentwicklung" erarbeitet, das Wege zu einem humanen und ökonomisch sinnvollen Umgang mit den demographischen Herausforderungen aufzeigt. In einer qualitativen empirischen Studie wird das Handlungskonzept anhand von problemzentrierten Experteninterviews mit Praktikern auf seine Akzeptanz und Realisierbarkeit hinterfragt.