Feedback-Instrument zur Rettungskräfte-Entwicklung (FIRE)

Das Feedback-Instrument zur Rettungskräfte-Entwicklung (FIRE) erfasst die Qualität der Ausbildung von Rettungskräften. Das Instrument basiert auf qualitativen Analysen zu Merkmalen einer guten Ausbildung im Bereich Rettungswesen. Die auf Basis dieser Merkmale zusammengestellten Items wurden in zwei...

Authors: Schulte, Niklas
Babiel, Stephanie
Messinger, Marius
Thielsch, Meinald
Division/Institute:FB 07: Psychologie und Sportwissenschaft
Document types:Article
Media types:Text
Publication date:2019
Date of publication on miami:14.04.2021
Modification date:14.04.2021
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Zusammenstellung sozialwissenschaftlicher Items und Skalen (ZIS), 2019
Subjects:Feuerwehr; Evaluation; Forschungsprojekt FIRE fire brigade; evaluation
DDC Subject:150: Psychologie
Legal notice:Dieses Erhebungsinstrument darf kostenfrei für nichtkommerzielle Forschungszwecke verwendet werden. Bei einem Einsatz für andere Zwecke oder in einer anderen als der hier dokumentierten Form ist das Einverständnis der Autoren bzw. Autorinnen einzuholen. In allen resultierenden Arbeiten und Publikationen ist diese Dokumentation als Quelle anzugeben.
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-87099470496
Other Identifiers:DOI: 10.6102/zis268
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-87099470496
Related records:
Digital documents:10.6102_zis268_a_dokumentation.pdf
10.6102_zis268_b_antwortbogen.pdf
DownloadFiles:ZIP File

Das Feedback-Instrument zur Rettungskräfte-Entwicklung (FIRE) erfasst die Qualität der Ausbildung von Rettungskräften. Das Instrument basiert auf qualitativen Analysen zu Merkmalen einer guten Ausbildung im Bereich Rettungswesen. Die auf Basis dieser Merkmale zusammengestellten Items wurden in zwei Studien am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (IdF NRW) hinsichtlich Relevanz und Verständlichkeit geprüft. Mithilfe einer explorativen Faktorenanalyse konnte das Instrument auf 21 Items reduziert und die Faktoren Dozentenverhalten, Anforderungsniveau, Struktur und Gruppe auf Ebene der Lernprozesse sowie die Faktoren Kompetenzerwerb und Transfer auf Ebene der Lernoutcomes identifiziert werden. Das Instrument wurde mithilfe von Lehrgangsteilnehmenden am IdF NRW validiert. Eine konfirmatorische Faktorenanalyse konnte die Faktorstruktur bestätigen; die Skalen zeigen eine akzeptable bis gute interne Konsistenz und es liegen eindeutige Hinweise auf Konstrukt- und Kriteriumsvalidität vor.

The Feedback Instrument for Rescue Force Development (FIRE) measures the quality of the training of rescue forces. The instrument is based on qualitative analyses of characteristics of good training in the field of rescue. The items compiled on the basis of these characteristics were tested for relevance and comprehensibility in two studies at the Institute of the North Rhine-Westphalia Fire Brigade (IdF NRW). With the help of an explorative factor analysis the instrument could be reduced to 21 items and the factors lecturer behaviour, requirement level, structure and group at the level of learning processes as well as the factors acquisition of competence and transfer at the level of learning outcomes could be identified. The instrument was validated with the help of course participants at the IdF NRW. A confirmatory factor analysis was able to confirm the factor structure; the scales show an acceptable to good internal consistency and there are clear indications of construct and criterion validity.