Einfluss des perioperativen Zeitfensters bei Versorgung einer symptomatischen Karotisstenose mit Karotisendarteriektomie auf peri- und postoperative Komplikationen

Der optimale Zeitpunkt für eine Karotisendarteriektomie (CEA) bei symptomatischer Karotisstenose ist ein kontroverses Thema. Eine frühzeitige CEA nach neurologischer Symptomatik reduziert das Risiko einen schwerwiegenden Schlaganfall zu erleiden. Ziel der Studie war die Risikoanalyse des präoperativ...

Author: Wesemann, Sarah Ruth
Further contributors: Torsello, Giovanni (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2017
Date of publication on miami:29.11.2017
Modification date:29.11.2017
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Karotisstenose; Schlaganfall; Karotisendarteriektomie; Zeitpunkt; Komplikationen
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-30239469990
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-30239469990
Digital documents:diss_wesemann.pdf

Der optimale Zeitpunkt für eine Karotisendarteriektomie (CEA) bei symptomatischer Karotisstenose ist ein kontroverses Thema. Eine frühzeitige CEA nach neurologischer Symptomatik reduziert das Risiko einen schwerwiegenden Schlaganfall zu erleiden. Ziel der Studie war die Risikoanalyse des präoperativen Zeitfensters vom Symptomereignis bis zur Versorgung einer symptomatischen Karotisstenose auf die Komplikationsrate.Im Zeitraum vom 01. März 2008 bis 31.Mai 2011 wurden 200 Patienten mit einer symptomatischen Karotisstenose, durch eine CEA therapiert und einer retrospektiven Analyse unterzogen. Der Vergleich der verschiedenen Zeitintervalle untereinander ergab keinen signifikanten Unterschied, auf peri- und postoperative Komplikationen. Der optimale Zeitpunkt für eine CEA nach Symptomatik sollte somit individuell erhoben werden.