Erweiterte Suche

Langzeitergebnisse der Karotisendarteriektomie und des Stentings bei bilateralen Karotisstenosen

ein intraindividueller Vergleich

Frage: Es soll untersucht werden, ob die Karotisendarteriektomie (CEA) oder das Stenting (CAS) beim selben Patienten bessere Ergebnisse erzielt. Methoden: Die Daten von 75 Patienten mit bilateralen ACI-Stenosen, welche auf der einen Seite mit CEA und auf der anderen Seite mit CAS behandelt wurden, wurden retrospektiv analysiert und das Outcome über 7 Jahre untersucht. Ergebnisse: Auf der CEA-Seite wurde bei 3 Patienten (4%) ein Schlaganfall verzeichnet, auf der CAS-Seite bei einem Patienten (1,3%). Eine Restenose trat nach CEA bei 6 (8%) und nach CAS bei 5 Patienten (6,7%) auf. Nach CEA entstand zudem bei einem Patienten (1,3%) eine Rekurrensparese. Myokardinfarkte und Todesfälle wurden nicht registriert. Die Unterschiede sind statistisch nicht signifikant. Fazit: Beide Verfahren zeigen während des 7-jährigen follow-ups niedrige Komplikationsraten. Es kann keine Aussage darüber getroffen werden, welches Verfahren bei ACI-Stenose-Patienten zu favorisieren ist.

Titel: Langzeitergebnisse der Karotisendarteriektomie und des Stentings bei bilateralen Karotisstenosen
Untertitel: ein intraindividueller Vergleich
Verfasser: Klein-Waldmann, Jan-Hendrik GND
Gutachter: Torsello, Giovanni GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2013
Publikation in MIAMI: 09.05.2013
Datum der letzten Änderung: 10.06.2016
Schlagwörter: bilaterale Karotisstenose; Karotisendarteriektomie; Stent; Schlaganfall; Restenose; Langzeitergebnis
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-07309379160
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-07309379160
Onlinezugriff: