Erweiterte Suche

Mathematische Begabungen

Denkansätze zu einem komplexen Themenfeld

Der vorliegende Band enthält Denkansätze und aktuelle Untersuchungsergebnisse zum Themenfeld „Mathematische Begabungen" aus dem deutschsprachigen Raum. In zehn Beiträgen werden neben mathematikdidaktischen Aspekten auch forschungshistorische, wissenschaftstheoretische, autobiografische, kognitive, psychologische, soziologische sowie schulpolitische wie auch schulpraktische Perspektiven der hochkomplexen und interdisziplinären Thematik aufgezeigt. Die vorgestellten forschungsmethodologischen Herangehensweisen, konkrete Ergebnisse von Studien wie auch zahlreiche authentische Fallbeispiele zu mathematisch begabten Kindern können vielfältige inhaltliche Querverbindungen verdeutlichen und darüber hinaus zu einem grundsätzlichen Nachdenken über einen angemessenen Umgang mit der offenbar immer größer werdenden Heterogenität von Kindern in der Wissenschaft und in der Schulpraxis anregen.

Titel: Mathematische Begabungen
Untertitel: Denkansätze zu einem komplexen Themenfeld
Herausgeber: Fritzlar, Torsten GND
Käpnick, Friedhelm GND
Dokumenttyp: Buch
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2015
Publikation in MIAMI: 10.07.2015
Datum der letzten Änderung: 30.01.2017
Reihe Schriften zur mathematischen Begabungsforschung ; 4
Verlag/Hrsg.: WTM-Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien
Schlagwörter: Mathematische Begabung; Aufsatzsammlung
Fachgebiete: Bildung und Erziehung; Mathematik; Psychologie
Rechtlicher Vermerk: © 2015 WTM – Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien, Münster
Sprache: Deutsch
Anmerkungen: Druckausg.: Fritzlar, Torsten; Käpnick, Friedhelm (Hrsg): Mathematische Begabungen : Denkansätze zu einem komplexen Themenfeld aus verschiedenen Perspektiven. Münster : WTM, 2013. (Schriften zur mathematischen Begabungsforschung ; 4), ISBN 978-3-942197-30-4
Format: PDF-Dokument
ISBN: 978-3-942197-52-6
URN: urn:nbn:de:hbz:6-79209640149
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-79209640149
Onlinezugriff:
  • Diese Veröffentlichung ist für die Nutzung eingeschränkt.
    Falls Sie das Dokument nicht öffnen können, wenden Sie sich bitte für weitere Informationen an den ServicePunkt Digitale Dienste der ULB Münster (miami@uni-muenster.de).
Inhalt:
Vorwort (Torsten Fritzlar, Friedhelm Käpnick) ..... 5
Theorieansätze zur Kennzeichnung des Konstruktes „Mathematische Begabung“ im Wandel der Zeit (Friedhelm Käpnick) ..... 9
Robert – Zur Entwicklung mathematischer Expertise bei Kindern und Jugendlichen (Torsten Fritzlar) ..... 41
„Meine Leistungen in Mathematik und mein Interesse sind um 100 Prozent gesunken“ – eine Längsschnittstudie zu zwei als „mathematisch begabt“ eingeschätzten Kindern (Peter Bardy, Thomas Bardy) ..... 61
„Das hat mich zutiefst fasziniert!“ – Schlüsselerlebnisse auf dem Weg zum (Selbst-)Erkennen einer mathematischen Begabung (Interview von Friedhelm Käpnick mit Christopher Deninger) ..... 93
Die prinzipielle Unschärfe unserer Begriffe (Heinrich Bauersfeld) ..... 105
Besondere visuelle Vorstellungskompetenzen – ein markantes Merkmal mathematischer Begabungen? (Friedhelm Käpnick) ..... 131
Besonderheiten mathematisch begabter Mädchen (Ralf Benölken) ..... 153
Fragen zur Diagnostik besonderer mathematischer Begabungen (Marianne Nolte) ..... 181
Mathematische Leistungsfähigkeit – Prädiktoren überdurchschnittlicher Leistungen in der gymnasialen Oberstufe (Manja Foth, Elke van der Meer) ..... 191
Begabung und Begabungsforschung auf musikalischem Gebiet (Franziska Olbertz) ..... 221