Sprachlich-kulturelle Ressourcen im Mathematikunterricht der Primarstufe

Im ersten Band der Reihe MaRLen – Mehrsprachigkeit als Ressource beim Lernen von Mathematik nutzen – wird die Bedeutung von Mehrsprachigkeit im Mathematikunterricht in den Blick genommen. Mehrsprachigkeit von Lehrkräften und Lernenden stellt ein alltägliches Phänomen an Schulen in Deutschland dar un...

Further contributors: Baschek, Eileen (Editor)
Fetzer, Marei (Editor)
Klose, Rebecca (Editor)
Schreiber, Christof (Editor)
Söbbeke, Elke (Editor)
Document types:Book
Media types:Text
Publication date:2024
Date of publication on miami:03.04.2024
Modification date:03.04.2024
Publisher: WTM-Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Mehrsprachigkeit; Mathematikunterricht; Grundschule; Fremdsprachenunterricht; Mathematik
DDC Subject:370: Bildung und Erziehung
510: Mathematik
Legal notice:© 2024 WTM – Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien, Münster
License:InC 1.0
Language:German
Additional physical forms:Druckausgabe: Eileen Baschek, Marei Fetzer, Rebecca Klose, Christof Schreiber & Elke Söbbeke (Hrsg.): Sprachlich-kulturelle Ressourcen im Mathematikunterricht der Primarstufe. 1. Aufl., Münster : WTM, 2024. (MaRLen – Mehrsprachigkeit als Ressource beim Lernen von Mathematik nutzen ; 1), ISBN 978-3-95987-285-0
Format:PDF document
ISBN:978-3-95987-286-7
URN:urn:nbn:de:hbz:6-07918572933
Other Identifiers:DOI: 10.17879/07918579872
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-07918572933
Related records:
Digital documents:wtm_isbn_978-3-95987-286-7.pdf
Use restricted. Please contact Servicepunkt Publizieren at ULB Münster (miami@uni-muenster.de).

Im ersten Band der Reihe MaRLen – Mehrsprachigkeit als Ressource beim Lernen von Mathematik nutzen – wird die Bedeutung von Mehrsprachigkeit im Mathematikunterricht in den Blick genommen. Mehrsprachigkeit von Lehrkräften und Lernenden stellt ein alltägliches Phänomen an Schulen in Deutschland dar und wirkt sich auf mathematische Lernprozesse aus. Die Beiträge aus der Forschung greifen verschiedene Formen der Mehrsprachigkeit auf und beziehen sich auf Konzepte in den Bereichen der Schulpraxis und der Lehrkräftebildung. Dabei wird die Mehrsprachigkeit als Ressource beim Mathematiklernen fokussiert. In den Beiträgen geht es um arithmetische und geometrische Themen, den Größenbereich Längen und um das Beweisen. Der Band richtet sich an Lehrkräfte der Primarstufe sowie an Forschende und Lehrende aus der Didaktik der Mathematik und anderen Fachdidaktiken. In den Beiträgen finden sich sprachwissenschaftliche und sprachdidaktische Bezüge sowie Szenarien zum Einsatz digitaler Medien in zeitgemäßen Lernsettings.