Informatisch-algorithmische Grundbildung im Mathematikunterricht der Primarstufe

Neben der Nutzung digitaler Medien für das (fachliche) Lernen und Lehren in der Grundschule wird in letzter Zeit die Notwendigkeit einer frühzeitigen informatisch-algorithmischen Grundbildung hervorgehoben. Dabei geht es in der Primarstufe darum, originäre Inhalte der Informatik auf eine Art und Wei...

Further contributors: Ladel, Silke (Editor)
Kortenkamp, Ulrich (Editor)
Document types:Book
Media types:Text
Publication date:2022
Date of publication on miami:27.12.2022
Modification date:27.12.2022
Series:Lernen, Lehren und Forschen mit digitalen Medien in der Primarstufe, Bd. 8
Publisher: WTM-Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Mathematikunterricht; Grundschule; Algorithmus
DDC Subject:370: Bildung und Erziehung
510: Mathematik
Legal notice:© 2022 WTM – Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien, Münster
License:InC 1.0
Language:German
Additional physical forms:Druckausgabe: Ladel, Silke; Kortenkamp, Ulrich (Hrsg.): Informatisch-algorithmische Grundbildung im Mathematikunterricht der Primarstufe. Münster : WTM, 2022. (Lernen, Lehren und Forschen mit digitalen Medien in der Primarstufe ; 8), ISBN 978-3-95987-211-9
Format:PDF document
ISBN:978-3-95987-212-6
URN:urn:nbn:de:hbz:6-51079513202
Other Identifiers:DOI: 10.17879/51079514632
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-51079513202
Related records:
Digital documents:wtm_isbn-978-3-95987-212-6.pdf
Use restricted. Please contact Servicepunkt Publizieren at ULB Münster (miami@uni-muenster.de).

Neben der Nutzung digitaler Medien für das (fachliche) Lernen und Lehren in der Grundschule wird in letzter Zeit die Notwendigkeit einer frühzeitigen informatisch-algorithmischen Grundbildung hervorgehoben. Dabei geht es in der Primarstufe darum, originäre Inhalte der Informatik auf eine Art und Weise zu vermitteln, die an die speziellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler angepasst ist und sie mit den spezifischen Denk- und Arbeitsweisen des Computational Thinking vertraut macht. Da Informatik in der Grundschule nicht als eigenes Fach verankert ist, kommt der Verknüpfung dieser Inhalte mit anderen Fachinhalten eine besondere Rolle zu. Gerade der Mathematikunterricht eignet sich mit Ansätzen und Fragestellungen, in denen Aspekte wie Sequenzen, Wiederholungen und Kontrollstrukturen in den Regelunterricht integriert werden. Eine besondere Rolle spielt dabei die Nutzung von enaktiven oder virtuell-enaktiven Arbeitsmitteln in Form von (Lern-)Robotern oder Apps. In diesem Band aus der Reihe Lernen, Lehren und Forschen mit digitalen Medien fokussieren acht Beiträge diesen Einsatz von digitalen Medien und Artefakten im Kontext der informatisch-algorithmischen Grundbildung. Dabei berichten die Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis sowohl über konkrete Unterrichtsvorschläge als auch über theoriebasierte Zugänge zu diesem immer wichtiger werdenden Aspekt der Bildung in einer digitalen Welt.