Erweiterte Suche

Der evangelische Religionsunterricht im Dritten Reich im Raum der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Die Geschichte des evangelischen Religionsunterrichts (RU) während der nationalsozialistischen Herrschaft ist eine Geschichte der allmählichen Verdrängung. Mit welchen Mitteln die zentralen staatlichen Stellen diese Verdrängung vollzogen ist in Abhandlungen zum Teil beleuchtet worden. Darüber hinaus existieren für einige Gebiete regionale Einzeluntersuchungen, die die dortige Entwicklung des Faches nachzeichnen. Eine Untersuchung für den Raum der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers liegt – abgesehen von einer kurzen Überblicksdarstellung in E. Klügels Gesamtwerk – bisher nicht vor. Die vorliegende Arbeit soll diese Forschungslücke schließen. Angesichts der Tatsache, dass vor drei Jahrzehnten eine Entwicklung einsetzte, in der die Haltung der hannoverschen Landeskirche und ihres Bischofs im Nationalsozialismus kritisch hinterfragt und aufgearbeitet wurde, erscheint es interessant danach zu fragen, wie man in der hannoverschen Kirchenleitung auf die gegen den RU gerichteten staatlichen Maßnahmen reagierte. Sofern anhand der einschlägigen Akten nachweisbar, soll die Arbeit auch auf diese Frage eine Antwort geben.

Titel: Der evangelische Religionsunterricht im Dritten Reich im Raum der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Verfasser: Debelts, Mareike GND
Gutachter: Hammann, Konrad GND
Organisation: FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2015
Publikation in MIAMI: 07.01.2016
Datum der letzten Änderung: 11.01.2016
Schlagwörter: Evangelisch; Religionsunterricht; Nationalsozialismus; Landeskirche; Hannover
Fachgebiete: Bildung und Erziehung; Religion; Geschichte
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-57229478283
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-57229478283
Onlinezugriff:
Inhalt:
1. Einleitung .......................................................................................................................................
1
2. Der evangelische Religionsunterricht im nationalsozialistischen Staat und im
Raum der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers – von seiner
Förderung bis zu seiner Bekämpfung durch den Staat ..............................................
5
2.1 Die Phase des 'nationalen Aufbruchs':
Unterstützung und Förderung des evangelischen Religionsunterrichts .......................
5
2.2 Die Neuordnung des Schulwesens durch die Nationalsozialisten:
Entkirchlichung und Beeinträchtigung des evangelischen Religionsunterrichts .......
17
2.2.1 Der Abbau der Bekenntnisschulen ................................................................................................ 19
2.2.2 Die Verdrängung der Geistlichen aus dem schulischen Religionsunterricht ......................... 33
2.2.3 Das Ausscheiden von Lehrern aus dem schulischen Religionsunterricht ............................... 41
2.2.4 Das Scheitern der Verabschiedung von Reichsrichtlinien für den evangelischen
Religionsunterricht ..........................................................................................................................
73
2.3 Die Kriegsjahre:
Bekämpfung und Aufhebung des evangelischen Religionsunterrichts ........................
105
3. Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers und ihre Reaktionen
auf die gegen den evangelischen Religionsunterricht gerichteten staatlichen
Maßnahmen ..................................................................................................................................
125
3.1 Die Reaktionen auf den Abbau der Bekenntnisschule ...................................................... 126
3.2 Die Bemühungen um die Bildung religionspädagogischer Arbeitsgemeinschaften
zwischen Lehrern und Pastoren ................................................................................................
142
3.3 Die Reaktionen auf die von Fritz Wächtler initiierte RU-Niederlegungsbewegung
und die sich daran anschließenden Auflösungserscheinungen des Faches .................
148
3.4 Der Einsatz für die Herausgabe reichseinheitlicher Richtlinien für den
evangelischen Religionsunterricht ...........................................................................................
156
3.5 Die Reaktionen auf die zunehmende Herausdrängung des alttestamentlichen
Stoffes aus dem evangelischen Religionsunterricht ...........................................................
165
3.6 Die Bemühungen um die religiöse Unterweisung der Schüler höherer Schulen ...... 171
3.7 Innerkirchliche Konsequenzen: Der Aufbau eines Gesamtkatechumenats .................
177
4. Wesentliche Erträge der Arbeit und Ausblick ............................................................... 187
4.1 Wesentliche Erträge der Arbeit ................................................................................................ 187
4.2 Ausblick ...........................................................................................................................................
194
Anhang
I. Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers in den Jahren der
nationalsozialistischen Herrschaft ...........................................................................................
200
I.I August Marahrens, erster Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche
Hannovers .........................................................................................................................................
201
I.II Gleichschaltung und Gegenwehr in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche
Hannovers – der hannoversche Kirchenkampf ...........................................................................
205
II. Literaturverzeichnis ...................................................................................................................... 215
III. Abkürzungsverzeichnis ............................................................................................................... 228