Underachievement oder: Schlaue Köpfe mit schlechten Noten : Lern- und Leistungsschwierigkeiten bei besonders begabten Kindern: Entwicklung und Evaluation von Interventionsmaßnahmen zur Verbesserung der Handlungskompetenz ; eine empirische Analyse auf der Basis von Einzelfallstudien

Begabungen können nicht immer in entsprechende Leistungen umgesetzt werden. Besondere Auswirkungen haben diese Minderleistungen häufig im schulischen Kontext bei besonders begabten SuS mit Lern- und Leistungsschwierigkeiten, den sog. Underachievern. In dieser Arbeit wird einerseits das Ziel verfolgt...

Author: Fischer-Ontrup, Christiane
Further contributors: Scheerer, Hansjörg (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2011
Date of publication on miami:08.08.2013
Modification date:21.03.2023
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Besondere Begabungen; Hochbegabung; Underachievement; Grounded Theory; Fallstudien; Motivation; Selbststeuerung
DDC Subject:370: Bildung und Erziehung
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-96309396401
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-96309396401
Digital documents:diss_fischer-ontrup.pdf

Begabungen können nicht immer in entsprechende Leistungen umgesetzt werden. Besondere Auswirkungen haben diese Minderleistungen häufig im schulischen Kontext bei besonders begabten SuS mit Lern- und Leistungsschwierigkeiten, den sog. Underachievern. In dieser Arbeit wird einerseits das Ziel verfolgt, eine gegenstandsbezogene Theorie zum Konstrukt Underachievement zu präzisieren und andererseits ein wirksames Training zur Intervention bei Underachievement zu entwickeln und zu überprüfen. Als Forschungsansatz wurde die Grounded Theory auf Fallstudien angewendet. Wesentliche Ergebnisse sind einerseits ein Modell, das die Einflussfaktoren auf drei Ebenen darstellt und andererseits der Nachweis der Effektivität des entwickelten Trainings, in dem u.a. ein Handlungssteuerungsmodell und ein lösungsorientierter Beratungsansatz miteinander kombiniert wurden. Das Training zeigte die größten Effekte hinsichtlich Willensstärke, Selbstmotivierung, Selbstberuhigung und Zielerreichung bei den Probanden.