Erweiterte Suche

Vergraben, vergessen und wiederentdeckt

Im Rahmen eines Archäologie-Projektes waren Schüler der Gorch-Fock-Schule bei eigenen Ausgrabungen auf dem Schulgelände auf Skelettteile eines Hundes samt Halsband und Hundemarke aus der Zeit des Dritten Reiches gestoßen. Diese Fundstücke nahm die „Spurensucherklasse 4a“ – angeregt durch die Ausschreibung zum Geschichtswettbewerb - zum Ausgangspunkt für weitere Nachforschungen: Es wurden Details aus der Geschichte des Schulgebäudes eruiert, Einblicke in das Leben auf dem Bauernhof vor etwa 60 Jahren gewonnen – und die Rolle von Hunden an Schulen und auf Bauernhöfen dieser Zeit ermittelt.

Titel: Vergraben, vergessen und wiederentdeckt
Weitere Beteiligte: Ewig, Michael GND
Dokumenttyp: Artikel
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2002
Publikation in MIAMI: 25.05.2003
Datum der letzten Änderung: 13.01.2016
Zeitschrift/Periodikum: Berichte des Institutes für Didaktik der Biologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster / Suppl. 2 (2002), S. 207 - 228
Schlagwörter: Biologie; Tiere; Geschichte; Schülerwettbewerb; Hunde; Archäologie; Ausgrabungen; Schulgebäude; Bauernhof; Hundesteuer; Schülerarbeit
Fachgebiete: Geschichte; Biowissenschaften; Biologie
Rechtlicher Vermerk: Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Körber-Stiftung, Hamburg
Sprache: Deutsch
Anmerkungen: Die Publikation ist eine gekürzte und zum Teil überarbeitete Fassung der 68-seitigen Arbeit (mit 9 Fotografien, 4 Tabellen, 3 Karten, 1 Collage und 17 Faksimiles sowie 7 Originalzeichnungen der Schüler) im Rahmen des "Schülerwettbewerbs Deutsche Geschichte um den Preis des Bundespräsidenten".
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659546126
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-85659546126
Onlinezugriff: