Erweiterte Suche

Differenzierung jenseits der Moderne

Eine Debatte zu mittelalterlicher Religion und moderner Differenzierungstheorie

Der Artikel ist Teil einer Diskussionssektion, die sich mit den Überlegungen des Religionssoziologen Detlef Pollack zu Formen gesellschaftlicher Differenzierung in der Moderne auseinandersetzt. Er vertritt eine von Pollack und der älteren Soziologie abweichende Position, da er die typische soziologische Verlaufserzählung gesellschaftlicher Differenzierung z.B. nach Niklas Luhmann als Resultat veralteter historischer Fundamente sieht. Er schlägt vor, neu und ergebnisoffen nach Formen gesellschaftlicher Differenzierung im Mittelalter zu fragen. Eine knappe Diskussion soziologischer Ansätze ergibt, dass eine feldtheoretische Fundierung dabei für die historische Auseinandersetzung tragfähiger sein dürfte als eine systemtheoretische Fundierung.

Titel: Differenzierung jenseits der Moderne
Untertitel: Eine Debatte zu mittelalterlicher Religion und moderner Differenzierungstheorie
Verfasser: Steckel, Sita GND
Dokumenttyp: Artikel
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2013
Publikation in MIAMI: 08.03.2018
Datum der letzten Änderung: 16.04.2019
Quelle: Frühmittelalterliche Studien 47 (2013), ISSN 0071-9706, S. 307-351
Schlagwörter: Exzellenzcluster Religion und Politik
Cluster of Excellence Religion and Politics
Fachgebiete: Religion; Geschichte
Sprache: Deutsch
Anmerkungen: Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlags de Gruyter.
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-39139655278
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-39139655278
DOI: 10.1515/fmst-2013-0114
Onlinezugriff: