Wissensgeschichten. Zugänge, Probleme und Potentiale in der Erforschung mittelalterlicher Wissenskulturen

Der Aufsatz resümiert den interdisziplinären Forschungsstand, der in den letzten zwei Jahrzehnten im Bereich der Mittelalterforschung zu den Perspektiven der 'Wissenskulturen' und 'Wissensgeschichte' erarbeitet wurde. Er arbeitet insbesondere Schwierigkeiten und kontroverse Punkt...

Author: Steckel, Sita
Document types:Part of book
Media types:Text
Publication date:2015
Date of publication on miami:08.03.2018
Modification date:08.03.2018
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Manuskriptfassung der Druckausgabe: Kintzinger, Martin; Steckel, Sita (Hrsg.): Akademische Wissenskulturen : Praktiken des Lehrens und Forschens vom Mittelalter bis zur Moderne (Veröffentlichungen der Gesellschaft für Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte, 13). Bern : Schwabe Verlag, 2015, ISBN 978-3-7965-3398-3, S. 9-58
Subjects:Exzellenzcluster Religion und Politik Cluster of Excellence Religion and Politics
DDC Subject:000: Informatik, Wissen, Systeme
200: Religion
370: Bildung und Erziehung
License:InC 1.0
Language:German
Notes:Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Schwabe Verlags.
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-39139512616
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-39139512616
Digital documents:steckel_2015_wissensgeschichte.pdf

Der Aufsatz resümiert den interdisziplinären Forschungsstand, der in den letzten zwei Jahrzehnten im Bereich der Mittelalterforschung zu den Perspektiven der 'Wissenskulturen' und 'Wissensgeschichte' erarbeitet wurde. Er arbeitet insbesondere Schwierigkeiten und kontroverse Punkte (wie die Abgrenzung unterschiedlicher Wissenskulturen und Wissensgemeinschaften) sowie Potentiale für zukünftige Forschungen wie etwa transkulturell vergleichende Zugriffe heraus.