Landschaftsbewertung in der Raum- und Landschaftsplanung : Entwicklung eines zertifizierten Standardverfahrens zur Eingriffs- und Kompensationsbewertung für Offenland- und Siedlungsbiotoptypen in Nordrhein-Westfalen

Bundesweit, aber auch insbesondere in Nordrhein-Westfalen hat sich im Rahmen der Eingriffsregelung eine Vielzahl an verschiedenen Bewertungsverfahren etabliert. Diese Verfahrensvielfalt führt jedoch aufgrund unterschiedlicher Bilanzierungsergebnisse zu einem Verlust der Vergleichbarkeit von Eingriff...

Previous Title:Landschaftsbewertung in der Raum- und Landschaftsplanung
Author: Grimm, Anne
Further contributors: Grabski-Kieron, Ulrike (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 14: Geowissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2011
Date of publication on miami:05.07.2016
Modification date:16.08.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Eingriffsregelung; Biotoptypen; Landschaftsplanung; Kompensationsmaßnahmen; Bewertungsverfahren
DDC Subject:550: Geowissenschaften, Geologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-55249448252
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-55249448252
Digital documents:diss_grimm.pdf

Bundesweit, aber auch insbesondere in Nordrhein-Westfalen hat sich im Rahmen der Eingriffsregelung eine Vielzahl an verschiedenen Bewertungsverfahren etabliert. Diese Verfahrensvielfalt führt jedoch aufgrund unterschiedlicher Bilanzierungsergebnisse zu einem Verlust der Vergleichbarkeit von Eingriffsbewertungen. Ziel der vorliegenden Dissertation ist es daher, ein Standardverfahren zur Eingriffs- und Kompensationsbewertung für Offenland- und Siedlungsbiotoptypen bereitzustellen, das in allen Naturräumen Nordrhein-Westfalens angewandt werden kann. Bei der Verfahrensentwicklung wurde ein transdisziplinärer Ansatz gewählt, um sowohl verschiedene Wissenschaftsdisziplinen als auch die Praxisakteure der Eingriffsregelung in einem partizipatorischen Prozess zu beteiligen. Der bundesweit erstmalige Erhalt eines Zertifikates für Verfahren der Eingriffs- und Kompensationsbewertung bestätigt die Anwenderfreundlichkeit, die Einhaltung inhaltlicher Mindeststandards und die Rechtskonformität.