Erweiterte Suche

Diagnostik und Therapie der Divertikulitis

modifizierte Stadieneinteilung der Divertikelkrankheit und Divertikulitisscore

Beruhend auf der retrospektiven Datenanalyse des Patientenkollektivs der Kreisklinik Tuttlingen wurde in der vorliegenden Arbeit eine modifizierte Stadieneinteilung der Divertikelkrankheit erarbeitet. Zusätzlich wurde ein aus laborchemischen (CRP und die Leukozytenzahl) und klinischen Parametern bestehender Score entwickelt, der eine klinische Unterscheidung zwischen einer leichten und einer moderaten bis schweren (Phlegmone bis freie Perforation) Divertikulitis ermöglicht. Die in der vorliegenden Studie erarbeitete Stadieneinteilung der Divertikelkrankheit besteht neben dem Stadium 0 (asymptomatische Divertikulose) und dem Stadium 1 (symptomatische Divertikulose und divertikuläre Kolitis) aus verschiedenen Komponenten: den Hauptkomplikationen (Stadium 2 bis 5), den Sekundärkomplikationen einer Divertikulitis und den prognostischen Risikofaktoren.

Titel: Diagnostik und Therapie der Divertikulitis
Untertitel: modifizierte Stadieneinteilung der Divertikelkrankheit und Divertikulitisscore
Verfasser: Gluch, Janusz GND
Gutachter: Hengst, Karin GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2016
Publikation in MIAMI: 17.03.2016
Datum der letzten Änderung: 16.09.2016
Schlagwörter: Divertikulitis; Score; Stadieneinteilung; Diagnostik; Hauptkomplikationen; Sekundärkomplikationen; Risikofaktoren
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-56259466536
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-56259466536
Onlinezugriff:
Inhalt:
1. Einleitung…………………………………………………………………..1-48
1.1 Divertikulose – Divertikelkrankheit – Divertikulitis………………………….1
1.1.1 Pathogenese der Divertikulose/Divertikulitis…………………………5
1.1.2 Komplikationen der Divertikulose/Divertikulitis……………………..10
1.1.3 Divertikuläre Kolitis…………………………………………………....13
1.2 Stadieneinteilung der Divertikulitis………………………………………....14
1.3 Diagnostik der Divertikulitis………………………………………………….22
1.3.1 Klinisches Erscheinungsbild………………………………………….22
1.3.2 Körperliche Untersuchung…………………………………………….23
1.3.3 Laborparameter………………………………………………………..24
1.3.4 Bildgebende Diagnostik……………………………………………….24
1.3.4.1 Sonografie……………………………………………………25
1.3.4.2 Computertomografie………………………………………...29
1.3.4.3 Magnetresonanztomografie (MRT)………………………..32
1.3.4.4 Kolonografie………………………………………………….32
1.3.4.5 Angiografie…………………………………………………...32
1.3.5 Koloskopie……………………………………………………………...33
1.4 Prognose der Divertikulitis…………………………………………………..35
1.5 Therapie der Divertikulitis……………………………………………………39
1.6 Prävention der Divertikulitis…………………………………………………46
2. Ziele der Studie……………………………………………………………...48
3. Patientenkollektiv und Methodik……………………………………..49-52
4. Ergebnisse……………………………………………………………...53-133
4.1 Patientendaten.………………………………………………………….53-103
4.1.1 Charakterisierung des Gesamtkollektivs..………………………53-61
4.1.1.1 Alter…………………………………………………………...53
4.1.1.2 Geschlecht……………………………………………………55
4.1.1.3 Aufnehmende Abteilung (Innere oder Chirurgie)…………55
4.1.1.4 Anzahl der Divertikulitisereignisse bei Aufnahme………..56
4.1.1.5 Vorhandensein und Lokalisation der abdominellen
Schmerzen……………………………………………………57
4.1.1.6 Körpergröße und Körpergewicht…………………………...57
4.1.1.7 Body Mass Index…………………………………………….57
4.1.1.8 Bildgebende und endoskopische Diagnostik……………..57
4.1.1.9 Einteilung der Divertikulitis………………………………….58
4.1.1.10 Konservative Therapie…………………………………….59
4.1.1.11 Operationsbezogene Daten……………………………….59
4.1.2 Analyse der Daten in Abhängigkeit vom klinischen Stadium der
Divertikulitis nach Hansen und Stock…………………………..62-92
4.1.2.1 Alter der Patienten bei Aufnahme………………………….62
4.1.2.2 Geschlecht……………………………………………………64
4.1.2.3 Abteilung (Innere/Chirurgie)………………………………..66
4.1.2.4 Anzahl der bisherigen Divertikulitisereignisse……………66
4.1.2.5 Dauer der Divertikulitisbeschwerden bis zur Aufnahme…68
4.1.2.6 Lokalisation der Schmerzen………………………………..69
4.1.2.7 Körpertemperatur……………………………………………71
4.1.2.8 BMI (Body Mass Index)……………………………………..74
4.1.2.9 Leukozytenzahl bei der Aufnahme………………………...74
4.1.2.10 CRP bei Aufnahme………………………………………...78
4.1.2.11 Abdominelle Sonografie…………………………………...82
4.1.2.12 Computertomografie des Abdomens (CT-Abdomen)…..83
4.1.2.13 Kolon – Kontrasteinlauf (Kolon-KE)……………………...85
4.1.2.14 Koloskopie…………………………………………………..85
4.1.2.15 Konservative Therapie der Divertikulitis………………....86
4.1.2.16 Operative Therapie………………………………………...89
4.1.3 Analyse von Daten bei leichter akuter (‚unkomplizierter‘) versus
moderater bis schwerer akuter (‚komplizierter‘) versus chronisch
fibrosierender Divertikulitis……………………………………..93-100
4.1.3.1 Alter bei Aufnahme…………………………………………..93
4.1.3.2 Anzahl der Divertikulitisereignisse bei Aufnahme………..94
4.1.3.3 Dauer der Divertikulitisbeschwerden bis zur Aufnahme...95
4.1.3.4 Körpertemperatur bei Aufnahme…………………………..97
4.1.3.5 Leukozyten…………………………………………………...98
4.1.3.6 CRP…………………………………………………………...99
4.1.4 Vergleich operierte versus nicht operierte Patienten……….101-103
4.1.4.1 Divertikulitisereignisse……………………………………..101
4.1.4.2 Körpertemperatur…………………………………………..102
4.1.4.3 Leukozytenzahl bei Aufnahme……………………………103
4.1.4.4 CRP bei Aufnahme………………………………………...103
4.2 Vorschlag einer modifizierten Stadieneinteilung der Divertikulose/Divertikulitis………………………………………………….104
4.3 Vorschlag eines klinischen Scoresystems zur Unterscheidung zwischen einer moderaten oder schweren (komplizierten) und einer leichten (unkomplizierten) Divertikulitis (Divertikulitis-Score)…………………….124
5. Diskussion…………………………………………………………….134-161
5.1 Alter…………………………………………………………………………..134
5.2 Geschlechtsverteilung……………………………………………………...135
5.3 Divertikulitisereignisse……………………………………………………...135
5.4 Beschwerdendauer…………………………………………………………136
5.5 Schmerzlokalisation………………………………………………………...137
5.6 Häufigkeitsverteilung der Divertikulitis……………………………………138
5.7 Diagnostik der Divertikulitis………………………………………………..139
5.8 Therapie der Divertikulitis………………………………………………….140
5.9 Übereinstimmung zwischen klinischem Stadium der Divertikulitis und
den histologischen Befunden bei operierten Patienten……..................144
5.10 Korrelation zwischen laborchemischen Entzündungsparametern, CRP und Leukozytenzahl, und Divertikulitisstadien oder Divertikulitisschweregraden………………………………………………..146
5.11 Divertikulitis-Score………………………………………………………….148
5.12 Modifizierte Stadieneinteilung der Divertikelkrankheit/Divertikulitis…...151
6. Literaturverzeichnis………………………………………………….162-170
7. Abbildungsverzeichnis (Quellenverzeichnis)…………………..170-173
8. Tabellenverzeichnis…………………………………………………173-175
9. Danksagung………………………………………………………………..176
10. Lebenslauf…………………………………………………………….177-179