Erweiterte Suche

Der Gottesbegriff bei Samuel Hahnemann

Diese Dissertation befasst sich mit dem Gottesbegriff bei Samuel Hahnemann (SH). Um diesen in seinen unterschiedlichen Dimensionen darzustellen, werden SHs Biographie sowie Werk und Briefe unter folgenden Fragestellungen analysiert: wie wird Gott bezeichnet, was ist Gott, welche Eigenschaften werden Gott zugeschrieben (Synonyme und Attribute Gottes) und wie tritt Gott in Beziehung zu Aspekten der dem Menschen wahrnehmbaren Wirklichkeit (Gott-Schöpfung, Gott-Mensch, Gott-Moral, Gott-Arzt/Heilkunde). Besondere Bedeutung kommt dabei der Beziehung zwischen den Begriffen Gott und Homöopathie zu. Neben einer Betrachtung des Problems der Theodizee werden die Begriffe Geist, Wahrheit und Erfahrung in Ihren Bezügen zu SHs Gottesbild analysiert. Dem geht eine Diskussion der Motivationen SHs voraus, sich über Gott in seinen Schriften oder Briefen zu äußern. Abschließend werden Einflüsse wichtiger philosophischer und theologischer Zeitströmungen auf SHs persönlichen Gottesbegriff untersucht.

Titel: Der Gottesbegriff bei Samuel Hahnemann
Verfasser: Große-Onnebrink, Jörg GND
Gutachter: Hucklenbroich, Peter GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2004
Publikation in MIAMI: 19.07.2004
Datum der letzten Änderung: 01.02.2016
Schlagwörter: Samuel Hahnemann; Homöopathie; Gott; Gottesbegriff; religiöse Vorstellungen; Deismus; Aufklärung
Fachgebiete: Christentum, Christliche Theologie; Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-29629702692
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-29629702692
Onlinezugriff:
Download: ZIP-Datei