Homöopathie: Kritische Analyse kontroverser Argumente unter Berücksichtigung der Studienlage bis 2003

In dieser Dissertation geht es nach einer einleitenden Definition der Homöopathie im Laufe mehr als eines Jahrhunderts sowie einer Übersicht des Lebenslaufes von Samuel Hahnemann um die Darstellung und Bewertung der Grundpfeiler der Homöopathie nach Samuel Hahnemann unter Berücksichtigung der aktuel...

Author: Rieger, Friederike Julia
Further contributors: Hucklenbroich, Peter (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2008
Date of publication on miami:01.02.2009
Modification date:22.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Homöopathie; Hahnemann; Homöopathie Studienlage bis 2003; kritische Argumente Homöopathie; Hahnemanns Prinzipien
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-12569689936
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-12569689936
Digital documents:diss_rieger.pdf

In dieser Dissertation geht es nach einer einleitenden Definition der Homöopathie im Laufe mehr als eines Jahrhunderts sowie einer Übersicht des Lebenslaufes von Samuel Hahnemann um die Darstellung und Bewertung der Grundpfeiler der Homöopathie nach Samuel Hahnemann unter Berücksichtigung der aktuellen Studienlage. Dabei werden die einzelnen Grundpfeiler der Homöopathie, bestehend aus Simile-Gesetz, Arzneimittelprüfung an gesunden Probanden, Potenzierung und individuelle Mittelfindung diskutiert und analysiert, wobei die einzelnen Standpunkte sowohl der homöopathischen als auch der schulmedizinschen Vertreter in Betracht gezogen werden. Zuletzt werden anhand der Studienlage von 1987 - September 2003 ein Fazit gezogen und Vorschläge zur Verbesserung von Studiendesigns bezüglich Wirksamkeitsnachweisen zur Homöopathie gemacht.