Grau oder Großartig? : Die kommerzielle Inszenierung von Alter: Altersbilder und Identifikationsangebote

Galten über 50-Jährige in der Werbung bislang nahezu als tabu, forciert das Marketing aufgrund der demografischen Veränderungen und der Kaufkraft Älterer zunehmend deren Präsenz. Doch hat sich im Umgang mit Alten auch dessen Darstellungsweise geändert? Studien zeigen, dass 50pluser in der Werbung in...

Author: Boos, Linda
Further contributors: Westerbarkey, Joachim (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 08: Geschichte, Philosophie
FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2008
Date of publication on miami:29.01.2009
Modification date:22.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Alter; Altern; 50plus; Senioren; Werbung; Marketing; Zeitschrift
DDC Subject:070: Publizistische Medien, Journalismus, Verlagswesen
300: Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
330: Wirtschaft
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-42569551555
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-42569551555
Digital documents:01_diss_boos.pdf
02_diss_boos.pdf
03_diss_boos.pdf
04_diss_boos.pdf
DownloadFiles:ZIP File

Galten über 50-Jährige in der Werbung bislang nahezu als tabu, forciert das Marketing aufgrund der demografischen Veränderungen und der Kaufkraft Älterer zunehmend deren Präsenz. Doch hat sich im Umgang mit Alten auch dessen Darstellungsweise geändert? Studien zeigen, dass 50pluser in der Werbung in der Vergangenheit oft marginalisiert und negativ stereotypisiert wurden. Die Untersuchung gibt Aufschluss darüber, ob weiterhin von einem eklatanten Missverhältnis zwischen der Lebensrealität Älterer und ihrer Darstellung in der Werbung ausgegangen werden kann oder ob das werbliche Bild über 50-Jähriger einen Wandel durchlaufen hat. Es wird erforscht, wie Werbung in Publikumszeitschriften Alter und Altersbilder konstruiert und welche medialen Identifikationsangebote sie älteren Verbrauchern anbietet. Neben den Konsequenzen für das Fremd- und Selbstbild von Senioren wird zudem erörtert, welche Tendenzen sich aus den Entwürfen für zukünftige kommerzielle Konzepte im Umgang mit Alter ergeben.