Erweiterte Suche

Untersuchung über den Fluorid- und Boratgehalt des Trinkwassers aus privaten Wasserversorgungsanlagen

Es wurden Proben aus 96 privaten Kleinwasserversorgungsanlagen im Bereich des Emschermergels im südöstlichen Münsterland auf F-, Ca2+, N+, Mg+, K+, SO4, Borat sowie µS und pH-Wert analysiert, die Besitzer über Lage, Alter, Tiefe, Art des Brunnens und Aufbereitung befragt. Zusätzlich wurden bei 5 Familien Proben über ca. 3 Monate entnommen. Eine kommunale Wasserversorgung ist nicht vorhanden. Die Einzelmessungen ergaben in 16 % der Proben über 0,7 mg F-/l. 5 % lagen zwischen 3,00 und 3,88 mg F-/l, 64 % unter 0,3 mg F-/l. Im Durchschnitt lagen die Werte mit 0,49 mg F-/l doppelt so hoch wie in der Literatur angegeben. Die Richtwerte von 1,5 mg F-/l und 1 mg Borat/l werden bei 20 % der Proben überschritten. Die Reihenuntersuchungen ergaben mit einer Ausnahme starke Schwankungen in F-- und Boratgehalt. Unbedenkliche F--Konzentrationen lagen in einer Familie vor. Weitere flächendeckende Analysen sollten erfolgen. Schwankungsprofile sollten erstellt werden.

Titel: Untersuchung über den Fluorid- und Boratgehalt des Trinkwassers aus privaten Wasserversorgungsanlagen
Verfasser: Driessen, Maren GND
Gutachter: Mathys, Werner GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2004
Publikation in MIAMI: 12.10.2004
Datum der letzten Änderung: 04.02.2016
Schlagwörter: Brunnenwasser; Fluorid; Borat; Emschermergel; Fluorose
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Lizenz: InC 1.0
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-78639650160
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-78639650160
Onlinezugriff: