In-vitro-Effekte von PPAR-Agonisten an einem Panel von 18 pädiatrischen Tumor-Zelllinien : In vitro-Effekte von PPAR-Agonisten an einem Panel von 18 pädiatrischen Tumor-Zelllinien

In der pädiatr. Onkologie gewinnt die Reduktion unerwünschter Effekte bei gleicher Therapieeffizienz Bedeutung. PPAR-Agonisten, verträgliche Medikamente zur Behandlung v. Lipid- und Kohlenhydratstoffwechselkrankheiten, zeigen bei einigen Tumoren antiproliferative Wirksamkeit. Da für pädiatrische Tum...

Author: Zicholl, Stefan
Further contributors: Boos, Joachim (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2010
Date of publication on miami:13.04.2010
Modification date:03.05.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:PPAR; Glitazone; Fibrate; Krebs; Tumor; pädiatrische Onkologie; Thiazolidinedione
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-48429583296
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-48429583296
Digital documents:diss_zicholl.pdf

In der pädiatr. Onkologie gewinnt die Reduktion unerwünschter Effekte bei gleicher Therapieeffizienz Bedeutung. PPAR-Agonisten, verträgliche Medikamente zur Behandlung v. Lipid- und Kohlenhydratstoffwechselkrankheiten, zeigen bei einigen Tumoren antiproliferative Wirksamkeit. Da für pädiatrische Tumoren kaum Daten vorliegen, werden Effekte v. PPARalpha u. -gamma-Agonisten (Fenofibrat/Rosiglitzon) auf pädiatr. Tumorzelllinien allein u. kombiniert mit Doxorubicin mittels MTT-Assay untersucht. Durch PCR wird die Expression d. Rezeptoren analysiert u. Rezeptorabhängige von -unabhängigen Effekten differenziert. V.a. Rezeptorunabhängige antiproliferative Effekte spielen eine Rolle. Bei ähnlicher Wirkung der Einzelsubstanzen ist Rosi toxischer. Feno wirkt antagonistisch zu Doxo, während Effekte v. Rosi u. Doxo synergistisch o. additiv sind. Rosi reduziert die Dosis von Doxo bei gleicher Wirksamkeit, was für Einsetzbarkeit von PPARgamma-Agonisten in d. pädiatr. Krebstherapie spricht.