Gibt es eine Normbewegung im heterogenen Bewegungsablauf des linken Ventrikels

Ziel dieser Arbeit ist es, den Bewegungsablauf aller Wandregionen nach Maß und Zeit zu kartographisieren, um eine Grundlage für eine Bewertung eines gestörten Bewegungsablaufes in der Krankheitslehre zu schaffen. Für eine bessere Analyse der Kraftausbreitung innerhalb der Myokardwand scheint eine ge...

Author: Sahin, Sevim
Further contributors: Lunkenheimer, Paul Peter (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2007
Date of publication on miami:14.01.2008
Modification date:07.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Heterogen; Ventrikelwand; Bewegungsablauf; Inverse Herzmechanik; Normbewegung; Wanddickenveränderung; Wanddynamik
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-56549384344
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-56549384344
Digital documents:diss_sahin.pdf

Ziel dieser Arbeit ist es, den Bewegungsablauf aller Wandregionen nach Maß und Zeit zu kartographisieren, um eine Grundlage für eine Bewertung eines gestörten Bewegungsablaufes in der Krankheitslehre zu schaffen. Für eine bessere Analyse der Kraftausbreitung innerhalb der Myokardwand scheint eine genaue Beobachtung der Verkürzungswege sinnvoller zu sein, um im Sinne der „Inversen Mechanik“, von “strain“ (Verkürzungsstrecke) auf “stress“ (Spannung) zu schließen und nicht umgekehrt. Somit wurde in der vorliegenden Arbeit untersucht, wie gut die Aussage von MRT mit Blick auf die Verkürzungswege in der Myokardwand des linken Ventrikels ist. Die von uns mit der Magnetresonanztomographie an drei Schweinen erhobenen Befunde lassen erhebliche Heterogenitäten im Bewegungsablauf des linken Ventrikels in drei Ebenen nach Maß und Geschwindigkeit erkennen. Eine Normbewegung konnten wir nicht beobachten. Diese in der Arbeit belegten Beobachtungen können eine wichtige Rolle in der Energetik des Herzens und der langfristigen Funktion des Ventrikels sein.