Leaving Russia's Backyard : GUAM and the Challenge of Integration

Die vorliegende Publikation untersucht die Entstehung und den gegenwärtigen Zustand der "Organisation für Demokratie und Wirtschaftliche Entwicklung – GUAM" (GUAM). Dabei werden das Streben nach Entwicklung und die Stärkung der Souveränität als maßgebliche Integrationsmotive der Mitgliedst...

Other title:Regional Cooperation in post-Soviet Space :
GUAM as a Special Case of post-Soviet Regionalism
Author: Schulze, Dana
Further contributors: Meyers, Reinhard (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2016
Date of publication on miami:01.06.2016
Modification date:06.12.2017
Series:Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe VII, Bd. 17
Publisher: Monsenstein und Vannerdat
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Regionalismus; postsowjetisch; Integration; Entwicklung; Souveränität; Internationale Politik; Postkommunismus; Ukraine; Georgien; Aserbaidschan; Moldawien; GUAM Regionalism; Post-Soviet; Integration; Development; Sovereignty; International politics; Post-Communism; Ukraine; Georgia; Azerbaijan; Moldova; GUAM
DDC Subject:320: Politikwissenschaft
License:CC BY-NC-SA 3.0 DE
Language:English
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Leaving Russia's Backyard : GUAM and the Challenge of Integration / Dana Schulze. – Münster : Monsenstein und Vannerdat, 2016. – XIV, 334 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe VII ; Bd. 17), ISBN 978-3-8405-0130-2, Preis: 21,20 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0130-2
URN:urn:nbn:de:hbz:6-56269419858
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-56269419858
Digital documents:diss_schulze_dana_buchblock.pdf

Die vorliegende Publikation untersucht die Entstehung und den gegenwärtigen Zustand der "Organisation für Demokratie und Wirtschaftliche Entwicklung – GUAM" (GUAM). Dabei werden das Streben nach Entwicklung und die Stärkung der Souveränität als maßgebliche Integrationsmotive der Mitgliedstaaten Aserbaidschan, Georgien, Moldawien und Ukraine konstruiert. Darüber hinaus bietet die Analyse Erklärungen für die Defizite von GUAM.Die post-sowjetische Region ist in der westlichen Regionalismusforschung unterrepräsentiert. Frühere Studien konzentrieren sich auf die GUS. GUAM jedoch wurde nicht durch Russland initiiert und ihre Mitglieder streben eine Einbindung in westliche Integrationsprojekte an.Diese Studie prüft regionale Integration als Instrument zur Förderung von Wohlstand und Unabhängigkeit junger und weniger entwickelter Staaten und liefert dabei Einblicke in die Politik und Wirtschaft der einzelnen Mitgliedstaaten.

The Organisation for Democracy and Economic Development–GUAM extends from the Black Sea region to the Caspian Sea and is situated between the European and the Russian integration project. The post-Soviet region has been scarcely studied by Western scholars of regionalism. Previous research concentrated primarily on the Commonwealth of Independent States (CIS). GUAM has not been initiated by Russia and its members are keen on getting involved in Western integration projects.In this book, the author explores the emergence and state of GUAM and constructs the wish to enhance development and to strengthen sovereignty as the two major integration motives of its member states Azerbaijan, Georgia, Moldova and Ukraine. Added to this, the analysis delivers explanations for the shortcomings of GUAM.This book revisits regional integration as an instrument to prosperity and independence for young and less developed states and provides many insights into the politics and economy of GUAM members.