Untersuchungen kombinierter DNA-Protein-Transduktion zur Optimierung nicht-viralen Gentransfers

Zur Etablierung eines rekombinanten phiC31-TAT-Systems für den nicht-viralen Gentransfer wurden verschiedene phiC31-Integrase-Konstrukte in E. coli BL21 Bakterien rekombinant exprimiert, chromatographisch aufgereinigt und sowohl im Reagenzglas als auch in renalen, alveolären und T-Zelllinien auf Fun...

Author: Bohla, Alexander
Further contributors: Weber, Wolf-Michael (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 13: Biologie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2011
Date of publication on miami:06.04.2011
Modification date:20.05.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:phiC31; Integrase; Gentransfer; nichtviral; Rekombinase; Expression
DDC Subject:570: Biowissenschaften; Biologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-54469533561
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-54469533561
Digital documents:diss_bohla.pdf

Zur Etablierung eines rekombinanten phiC31-TAT-Systems für den nicht-viralen Gentransfer wurden verschiedene phiC31-Integrase-Konstrukte in E. coli BL21 Bakterien rekombinant exprimiert, chromatographisch aufgereinigt und sowohl im Reagenzglas als auch in renalen, alveolären und T-Zelllinien auf Funktionalität getestet. Zur Transduktion dieser Integrase-Plasmid-Komplexe in unterschiedliche Zelltypen wurden verschiedene Transduktionsmethoden verwendet. Stellvertretend für Lunge, Niere und Lymphozyten wurden A549-, 293- und Jurkat-T-Zellen mit Komplexen aus rekombinanter Integrase und einem Luziferase-attB-Plasmid behandelt und über einen Zeitraum von einem Monat auf Luziferaseexpression getestet. Der kombinierte phiC31-Integraseprotein-Plasmid-Transfer ist eine vielversprechende Anwendung für den nicht-viralen Gentransfer, was insbesondere durch die Vermittlung stabiler Langzeittransgenexpression in verschiedenen Zelltypen gezeigt werden konnte.