Der Kocherpunkt - Richtige Zielrichtung für die drainierende Ventrikulostomie?

Die Ventrikulostomie zur Anlage einer EVD oder eines Shunts ist ein neurochirurgisches Routineverfahren. Heutzutage ist dabei die Ausrichtung am Kocherpunkt  anhand von anthropologischen Landmarken ueblich. Wir ueberprueften die Zielgenauigkeit des Kocherpunktes und seiner anthropologischen Landmark...

Author: Darkwah Oppong, Marvin
Further contributors: Paulus, Werner (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2015
Date of publication on miami:15.10.2015
Modification date:11.11.2015
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Kocherpunkt; Ventrikeldrainage; Ventrikulostomie; Hydrocephalus; VP-Shunt
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-08219645533
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-08219645533
Digital documents:diss_darkwah_oppong.pdf

Die Ventrikulostomie zur Anlage einer EVD oder eines Shunts ist ein neurochirurgisches Routineverfahren. Heutzutage ist dabei die Ausrichtung am Kocherpunkt  anhand von anthropologischen Landmarken ueblich. Wir ueberprueften die Zielgenauigkeit des Kocherpunktes und seiner anthropologischen Landmarken am digitalen Model und testeten in einem zweiten Schritt fotographisch, ob mit der Anwendung eines Zielgeraetes, eine Verbesserung der Zielgenauigkeit zu erreichen waere. Es wurden insgesamt 102 Schaedel-CTs in 3D-Modelle umgerechnet und mittels eines hierfuer geschriebenen Programms ausgewertet. Obwohl die Zielgenauigkeit in unserem Versuch hoeher ausfiel als in Studien mit freihaendiger Anlage, zeigte sich dennoch eine breite Streuung; bei Ausrichtung an anthropologischen Landmarken ist individuell mit einer recht grossen Varianz zu rechnen.