Zwischen Fördern und Fordern: Professionalisierung von Beratungsdienstleistungen im Kontext des SGB II

Die vorliegende Dissertation ist ein Beitrag zur Professionalisierung der Beratungsdienstleistungen im SGB II. Einem komplexen Verständnis von Professionalität folgend, wurden in Kooperation mit dem Jobcenter der Stadt Münster praxisorientierte Fragestellungen entwickelt und in Kooperation mit der L...

Author: Rickert, Pascal
Further contributors: Kebeck, Günther (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 07: Psychologie und Sportwissenschaft
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2020
Date of publication on miami:15.09.2020
Modification date:29.09.2020
Series:Wissenschaftliche Schriften der Universität Münster / Reihe VIII, Bd. 6
Publisher: readbox unipress in der readbox publishing GmbH
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Professionalisierung von Beratung; Jobcenter; Employment Counsling Inventory; Beratungskompetenzen; Doppeltes Mandat; Zwangsberatung; Sekundäre Viktimisierung
DDC Subject:150: Psychologie
300: Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
351: Öffentliche Verwaltung
License:CC BY-SA 4.0
Language:German
Thesis statement:Münster (Westfalen), Univ., Diss., 2019
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Zwischen Fördern und Fordern: Professionalisierung von Beratungsdienstleistungen im Kontext des SGB II / Pascal Rickert – Dortmund : readbox unipress, 2020. – XI, 147 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe VIII ; Bd. 6), ISBN 978-3-8405-0233-0, Preis: 18,80 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0233-0
URN:urn:nbn:de:hbz:6-81119640954
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-81119640954
Digital documents:diss_rickert_buchblock.pdf

Die vorliegende Dissertation ist ein Beitrag zur Professionalisierung der Beratungsdienstleistungen im SGB II. Einem komplexen Verständnis von Professionalität folgend, wurden in Kooperation mit dem Jobcenter der Stadt Münster praxisorientierte Fragestellungen entwickelt und in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Jobcenter in NRW umfangreiche Datenerhebungen durchgeführt. Die Ergebnisse erlauben eine fundierte Bewertung der Auswirkungen des Doppelten Mandates und bieten eine umfassende Analyse beraterischen Denkens und Handelns hinsichtlich unterschiedlicher Schwerpunktsetzungen in der Nutzung von Ermessensspielräumen. Das dafür neu entwickelte Employment Counseling Inventory ermöglicht sowohl umfangreiche Anwendungen in Supervision und Weiterbildung sowie in der Forschung zu Best-Practice Ansätzen in der Beratung. Die Analyse von Problemen der aktuellen Praxis offenbart darüber hinaus ein tieferes Problemverständnis in der Umsetzung des gesetzlichen Beratungsauftrages.