Eine klinische prospektive Studie zum Einfluß kephalometrischer Parameter auf Nasalität und Nasalanz in einem gesunden Normkollektiv

Kephalometrische Gesichtsschädelparameter wurden als Einflussfaktoren auf die Sprache im Hinblick auf Nasalität und Nasalanz in einem gesunden Normkollektiv untersucht. Bei gesunden Probanden erfolgte die Untersuchung kephalometrische Variablen im Hart-und Weichgewebe des menschlichen Hals- und Kopf...

Author: Beck, Matthias
Further contributors: Kleinheinz, Johannes (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2010
Date of publication on miami:28.07.2010
Modification date:23.01.2020
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Nasalanz; Nasalität; Alter; Geschlecht; Wachstumstyp; Fernröntgenseitenbild
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-87419505376
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-87419505376
Digital documents:diss_beck.pdf

Kephalometrische Gesichtsschädelparameter wurden als Einflussfaktoren auf die Sprache im Hinblick auf Nasalität und Nasalanz in einem gesunden Normkollektiv untersucht. Bei gesunden Probanden erfolgte die Untersuchung kephalometrische Variablen im Hart-und Weichgewebe des menschlichen Hals- und Kopfbereiches anhand von Fernröntgenseitenbildern. Die Nasalanzmessung gelang mittels eines an den Heidelberger Sprachtest angelehnten Testbogens mit dem NasalView©-System. Bei 103 Probanden im Alter von 7 -20 Jahren wurden keine signifikanten Differenzen bzw. Korrelationen bezüglich Nasalanz, Geschlecht, Alter und Wachstumstyp festgestellt. Signifikante Korrelationen gab es im Bereich von Schädelbasis, Nasopharynx, Adenoiden und Palatinum.