Unterrichtskompetenz erfassen und entwickeln : eine qualitative Studie über die Entwicklung eines Bewertungskonzepts für die zweite Phase der Lehrerbildung

Das Forschungsprojekt „Unterrichtskompetenz erfassen und entwickeln“ nimmt die beklagten Missstände der Bewertung in der zweiten Phase der Lehrerbildung zum Anlass, um im Rahmen von Aktionsforschung ein Bewertungskonzept für Unterrichtsbesuche zu entwickeln. Ausgehend vom Forschungsstand bezüglich d...

Previous Title:Unterrichtskompetenz erfassen und entwickeln
Author: Luhr, David
Further contributors: Terhart, Ewald (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2016
Date of publication on miami:11.05.2016
Modification date:11.04.2018
Series:Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe VI, Bd. 15
Publisher: Monsenstein und Vannerdat
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Lehrerbildung; Kompetenzdiagnostik; Referendariat; Standardisierung; Unterrichtskompetenz; Unterrichtsbewertung; zweite Phase
DDC Subject:370: Bildung und Erziehung
License:CC BY-SA 3.0 DE
Language:German
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Unterrichtskompetenz erfassen und entwickeln : eine qualitative Studie über die Entwicklung eines Bewertungskonzepts für die zweite Phase der Lehrerbildung / David Luhr. – Münster : Monsenstein und Vannerdat, 2016. – X, 461 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe VI ; Bd. 15), ISBN 978-3-8405-0134-0, Preis: 28,80 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0134-0
URN:urn:nbn:de:hbz:6-26249655785
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-26249655785
Digital documents:diss_luhr_buchblock.pdf

Das Forschungsprojekt „Unterrichtskompetenz erfassen und entwickeln“ nimmt die beklagten Missstände der Bewertung in der zweiten Phase der Lehrerbildung zum Anlass, um im Rahmen von Aktionsforschung ein Bewertungskonzept für Unterrichtsbesuche zu entwickeln. Ausgehend vom Forschungsstand bezüglich der Probleme von Bewertungsprozessen in der zweiten Phase nutzt das Projekt Methoden der qualitativen Sozialforschung, um gemeinsam mit den betroffenen Akteuren die Merkmale eines „guten Bewertungskonzeptes“ zu erarbeiten. Aufbauend auf den Konzepten guten Unterrichts von Meyer und Helmke wurde ein standardisiertes Bewertungskonzept mit drei Bewertungsinstrumenten entwickelt, die einem Praxistest unterzogen wurden. In anschließenden Interviews berichteten Ausbilder und Auszubildende über die Veränderungen, welche die Bewertungsprozesse durch den Einsatz des Konzeptes erfahren haben. Das zwiespältige Fazit: „Die Standardisierung ist auch nicht mehr als ein Arbeitsinstrument!“