Personale Versorger als spezifische Dienstleister

Personale Versorgungsbetriebe bieten personalintensive Dienstleistungen an, auf die ihre nicht unbedingt selbst zahlenden Kunden angewiesen sind und teilweise sogar einen Rechtsanspruch haben. Es handelt sich um personenzentrierte Dienstleistungsbetriebe mit einer gewissen Größe und anderen charakte...

Parallel title:Personal Providers as Specific Service Firms
Author: Dilger, Alexander
Division/Institute:FB 04: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Document types:Working paper
Media types:Text
Publication date:2023
Date of publication on miami:24.03.2023
Modification date:05.05.2023
Source:Diskussionspapier des Instituts für Organisationsökonomik, (2023) 02
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Dienstleistung; Institutionenökonomik; Management; Personal; Versorgungsbetrieb Institutional Economics; Management; Service; Staff; Utility Company
DDC Subject:330: Wirtschaft
360: Soziale Probleme, Sozialdienste
650: Management, Öffentlichkeitsarbeit
License:CC BY-NC-ND 4.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-70089566502
Other Identifiers:DOI: 10.17879/40099654374
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-70089566502
Digital documents:dp-io_2023_02.pdf

Personale Versorgungsbetriebe bieten personalintensive Dienstleistungen an, auf die ihre nicht unbedingt selbst zahlenden Kunden angewiesen sind und teilweise sogar einen Rechtsanspruch haben. Es handelt sich um personenzentrierte Dienstleistungsbetriebe mit einer gewissen Größe und anderen charakteristischen Eigenschaften, die zu Managementproblemen führen und einer institutionenökonomischen Analyse zugänglich sind.

Personal providers offer personnel-intensive services on which their customers, who do not necessarily pay themselves, are dependent and in some cases even have a legal right. They are person-centred service firms with a certain size and other characteristics that raise management problems and are amenable to institutional-economic analysis.