Übersetzung der verletzungsbezogenen Kodes des XIX. Kapitels der ICD-10-GM 2008 in AIS 2005

Das Ziel der vorliegenden Arbeit bestand darin, die verletzungsbezogenen Kodes des XIX. Kapitels der ICD-10-GM 2008 in AIS-2005-Schlüsselnummern zu übersetzen. Die inhaltlich am besten passenden Kodes aus den beiden Klassifikationen wurden miteinander verknüpft und in einer Mapping-Tabelle aufgenomm...

Author: Nikolov, Boyan
Further contributors: Raschke, Michael J. (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2010
Date of publication on miami:12.10.2010
Modification date:11.05.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:ICD-10-GM; AIS 2005; ISS; Übersetzung; Traumaregister; Polytrauma
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-26449584718
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-26449584718
Digital documents:diss_nikolov.pdf

Das Ziel der vorliegenden Arbeit bestand darin, die verletzungsbezogenen Kodes des XIX. Kapitels der ICD-10-GM 2008 in AIS-2005-Schlüsselnummern zu übersetzen. Die inhaltlich am besten passenden Kodes aus den beiden Klassifikationen wurden miteinander verknüpft und in einer Mapping-Tabelle aufgenommen. Deren Funktion sowie die Möglichkeit, Injury Severity Scores (ISS) nach Übersetzung der ICD-10-GM-Kodes in AIS-2005-Schlüsselnummern zu berechnen, wurde mittels 81 Beispielfälle geprüft. Es konnte nachgewiesen werden, dass das XIX. Kapitel der ICD-10-GM 2008 in die AIS 2005 generell übersetzbar ist und dass nach der Übersetzung der verletzungsbezogenen ICD-10-GM-Kodes die entsprechenden ISS berechnet werden können. Mit der Erstellung der Umrechnungstabelle ist es in der Zukunft möglich, von den in der Klinik standardmäßig erhobenen ICD-10-GM Schlüsselnummern, die AIS- und ISS-Kodes zu generieren und damit die behandelten Verletzungsschweren automatisch zu klassifizieren.