Acroama musicum : 6 Sonaten für Violine und Basso continuo (2023)

Wie viele andere Musiker seiner Zeit verbrachte auch der aus dem Herzogtum Sachsen-Gotha stammende Violinist und Komponist Sebastian Bodinus (um 1700–1759) ein unruhiges Wanderleben. Bereits früh bekleidete er die Position eines "Cammer-Musicus" und Konzertmeisters an den Residenzen Durlac...

Author: Bodinus, Sebastian
Further contributors: Rosenberger, Burkard (Editor)
Schäfer, Harald (Editor)
Division/Institute:Universitäts- und Landesbibliothek Münster
Document types:Musical notation
Media types:Text
Publication date:2023
Date of publication on miami:23.03.2023
Modification date:27.03.2023
Source:Edition Papier.Klänge, Heft 1
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Bodinus, Sebastian (um 1700-1759); Violinsonate; Geschichte 1724-1728; Quelle
DDC Subject:780: Musik
License:CC BY-SA 3.0 DE
Language:German
Notes:Version: 02.01.2023
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-80089552379
Other Identifiers:DOI: 10.17879/80089551871
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-80089552379
Related records:
Digital documents:papierklaenge_001_bodinus_gesamt.pdf

Wie viele andere Musiker seiner Zeit verbrachte auch der aus dem Herzogtum Sachsen-Gotha stammende Violinist und Komponist Sebastian Bodinus (um 1700–1759) ein unruhiges Wanderleben. Bereits früh bekleidete er die Position eines "Cammer-Musicus" und Konzertmeisters an den Residenzen Durlach, Stuttgart, Karlsruhe und Darmstadt, musste jedoch auch mehrere Jahre seinen Lebensunterhalt als freischaffender Musiklehrer erwirtschaften. Bodinus starb, geistig verwirrt, 1759 in Pforzheim. Eine der fruchtbarsten Schaffensperioden Bodinus’ dürfte in die Jahre seiner Anstellung am Hofe Herzog Eberhard Ludwigs von Württemberg in Stuttgart fallen, denn in dieser Zeit zwischen 1724 und 1728 wurden eine ganze Reihe kammermusikalischer Kompositionen beim Augsburger Verleger Joseph Friedrich Leopold gedruckt. Zu diesen Musikwerken zählt auch die Sammlung "Acroama musicum" ("Musikalischer Ohrenschmaus") von sechs Sonaten für Violine und Basso continuo, die durch eine äußerst phantasievolle und violintechnisch anspruchsvolle Kompositionsweise besticht. Das in der Fürstlich zu Bentheim-Tecklenburgischen Musikbibliothek Rheda (Dauerleihgabe in der ULB Münster) überlieferte Exemplar dieser Sonatensammlung diente als Editionsvorlage für diese praktische Notenausgabe.