Die subtalare Arthrorise mit dem Kalix®-Implantat in der Therapie des symptomatischen kindlichen Pes planovalgus - Eine Vergleichsstudie mit der extraartikulären Arthrodese nach Grice-Green

Wir präsentieren die Ergebnisse von 42 Operationen bei kindlichem Pes plano-valgus, die als Arthrorise mit dem Kalix-Implantat oder als Arthrodese nach Grice-Green durchgeführt wurden. Bei 70% der Patienten lag eine ICP vor. Die Auswertung erfolgte klinisch, radiologisch, podoskopisch und pedobarogr...

Author: Wrenger, Marco
Further contributors: Rosenbaum, Dieter (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2006
Date of publication on miami:21.06.2006
Modification date:26.04.2018
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Pes planovalgus; Knick-Senk-Fuß; Plattfuß; subtalare Arthrorise; extraartikuläre Arthrodese; Grice-Green
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-92619558838
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-92619558838
Digital documents:diss_wrenger.pdf

Wir präsentieren die Ergebnisse von 42 Operationen bei kindlichem Pes plano-valgus, die als Arthrorise mit dem Kalix-Implantat oder als Arthrodese nach Grice-Green durchgeführt wurden. Bei 70% der Patienten lag eine ICP vor. Die Auswertung erfolgte klinisch, radiologisch, podoskopisch und pedobarografisch. Die Arthrodese zeigte in 75% gute Ergebnisse. Nach 28,6% aller Arthrorisen musste das Implantat wieder entfernt werden. Schmerzen und Luxationen waren die Probleme. Daher erreichte die Arthrorise nur in 36,9% der Fälle ein gutes Er-gebnis. Die ICP-Patienten schnitten schlechter ab als die idiopathischen und nicht paralytischen Patienten. Wir empfehlen den Einsatz der Arthrorise für idiopathische und nicht paralytische Pes planovalgi mit einem Implantat mit ge-ringer Luxationstendenz. Bei durch ICP bedingten Fehlstellungen wird weiterhin der Einsatz der Methode nach Grice-Green empfohlen. We present the results of 42 surgical interventions for the therapy of pes planovalgus of the child, being done by arthroereisis with the Kalix-implant or by arthrodesis according to Grice-Green. In 70% cerebral palsy was the basic diagnosis. The evaluation was done clinically, radiographically, by podoscope and by pedobarography. The arthrodesis showed good results in 75%. 28.6% of the Kalix-implants had to be removed because of pain or luxation. The arthroereisis therefore showed good results in only 36.9%. The cerebral palsy patients had poorer results then the other patients. We recommend the arthroereisis for idiopathic or non paralytic pes planovalgi with a safe implant. Grice-Green would be the better choice for cerebral palsy patients.