Der Einfluss von Sn-Mesoporphyrin, einem Inhibitor der Hämoxygenase, auf myokardiales Stunning bei wachen, chronisch instrumentierten Hunden

In dieser Studie wurden die Auswirkungen der pharmakologischen Blockade der Hämoxygenase mittels Sn-mesoporphyrin auf myokardiales Stunning bei wachen, chronisch instrumentierten Hunden untersucht. Es wurden sechs Hunde der Rasse „Foxhound“ in Allgemeinanästhesie instrumentiert. Messsonden wurden ei...

Author: Böhle, Holger
Further contributors: Weber, Thomas P. (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2009
Date of publication on miami:04.11.2009
Modification date:27.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:myokardiales Stunning; Hämoxygenase; Sn-Mesoporphyrin; myokardiale Wanddickenfraktion
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-59489639482
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-59489639482
Digital documents:diss_boehle.pdf

In dieser Studie wurden die Auswirkungen der pharmakologischen Blockade der Hämoxygenase mittels Sn-mesoporphyrin auf myokardiales Stunning bei wachen, chronisch instrumentierten Hunden untersucht. Es wurden sechs Hunde der Rasse „Foxhound“ in Allgemeinanästhesie instrumentiert. Messsonden wurden eingebracht, mit deren Hilfe Herzfrequenz, arterieller Blutdruck, linksatrialer Druck, links-ventrikulärer Druck, Blutflussgeschwindigkeit im Ramus interventricularis anterior (RIVA) der linken Koronararterie und die myokardiale Wanddickenfraktion (WDF) aufgezeichnet werden konnten. Um den RIVA wurden Ballonokkluder gelegt, um kurzzeitige Ischämien im RIVA-perfundierten Myokardbereich zu induzieren. Die regionale myokardiale Perfusion konnte mit Hilfe gefärbter Mikrosphären postmortal bestimmt werden.