Erweiterte Suche

Eine XML-basierte Systemarchitektur zur Realisierung flexibler Web-Applikationen

Nach einer kurzen Einleitung in die Thematik dieser Arbeit werden am Beispiel eines Lebensmittel-Lieferservices dessen Schwachstellen analysiert und Verbesserungspotenziale aufgezeigt. Nach der Diskussion eines allgemeinen Franchisekonzeptes und dessen Anwendung im Rahmen dieser Arbeit werden zunächst Anforderungen an eine adäquate Systemarchitektur ermittelt, die Lösungen für die Schwachstellen bietet und das Franchisekonzept unterstützt. Aus den Anforderungen wird eine Systemarchitektur entwickelt und eine spezielle technische Umsetzung dieser Architektur vorgestellt. Es wird insbesondere auf die Anforderung der Personalisierung eingegangen, deren Realisierung im konkreten Beispiel PESS näher beleuchtet und durch eine Beispielsitzung illustriert wird. Eine technische Dokumentation der Implementierung des Prototypen PESS findet sich im Anhang.

Titel: Eine XML-basierte Systemarchitektur zur Realisierung flexibler Web-Applikationen
Verfasser: Klein, Stefan
Schneider, Bernd
Vossen, Gottfried GND
Weske, Mathias GND
Organisation: FB 04: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: August 2000
Publikation in MIAMI: 20.10.2008
Datum der letzten Änderung: 25.03.2015
Reihe Arbeitsberichte des Instituts für Wirtschaftsinformatik ; 71
Fachgebiete: Datenverarbeitung; Informatik; Wirtschaft
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-53569647452
Permalink: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-53569647452
Onlinezugriff:
Inhalt:
1 Einleitung ..... 4
2 Ausgangssituation ..... 5
2.1 DasEinkaufsnetz.de ..... 5
2.2 Schwachstellenanalyse und Maßnahmen ..... 7
2.3 Bewertung und Auswahl der Maßnahmen ..... 9
3 Franchisekonzept ..... 10
3.1 Franchisesysteme ..... 10
3.2 Ausprägungen von Franchisesystemen ..... 12
4 Systemarchitektur ..... 15
4.1 Anforderungen ..... 15
4.2 Entwicklung einer Systemarchitektur ..... 16
4.3 Das System PESS ..... 19
5 Personalisierung ..... 21
5.1 Personalisierung als Mehrwert ..... 21
5.2 Personalisierung in PESS ..... 22
5.3 Beispielsitzung (Kundensicht) ..... 25
Beispielsitzung (Franchisenehmersicht) ..... 33
Beispielsitzung (Administratorsicht) ..... 37
6 Dokumentation des Prototypen ..... 38
7 Abschlussbemerkung ..... 41
Literaturverzeichnis ..... 42
Anhang ..... 43