Erweiterte Suche

Risikofaktoren und Prädiktoren für eine Kanülen-assoziierte Sepsis unter extrakorporaler Zirkulation bei internistischen Intensivpatienten

Extrakorporale Herz-Kreislauf – und Lungenunterstützungsverfahren sind von wachsender Bedeutung in der Intensivmedizin. Infektionen unter ECMO-Therapie sind eine häufige und gefürchtete Komplikation. Ziel unserer Arbeit war, epidemiologische und mikrobiologische Daten über die Kanülen-assoziierten Blutstrominfektionen zu erlangen, sowie deren Risikofaktoren und Prädiktoren zu ermitteln. Dafür analysierten wir die Daten von 164 Patienten, die zwischen 2013 und 2016 auf den internistischen Intensivstationen der Universitätsklinik Münster mit einer ECMO behandelt wurden. Eine Kanülen-assoziierte Sepsis wurde bei 14,2% der extrakorporalen Verfahren (n=24) nachgewiesen. Die Infektionsrate lag bei 20,0 Fälle pro 1000 ECMO-Tage. Häufigster Erreger waren koagulasenegative Staphylokokken (45,8%). Risikofaktoren und Prädiktoren für eine mikrobiologisch nachgewiesene Kanülen-assoziierte Septikämie unter ECMO Therapie konnten wir nicht identifizieren. Bei 44 Verfahren (26,0%) stellten wir anhand klinischer Kriterien den Verdacht auf eine Sepsis unter ECMO-Therapie. In der multivariaten Regressionsanalyse zeigte sich der maximale SAPS II-Wert unter Therapie, das Auftreten einer Hypo- oder Hyperthermie, sowie die Dauer der ECMO-Therapie, als Indikatoren für das Auftreten einer Sepsis. Eine unter extrakorporaler Zirkulation auftretende Sepsis hatte in unserer Untersuchung keinen signifikanten Einfluss auf die Letalität der Patienten.

Titel: Risikofaktoren und Prädiktoren für eine Kanülen-assoziierte Sepsis unter extrakorporaler Zirkulation bei internistischen Intensivpatienten
Verfasser: Hahne, Kathrin
Gutachter: Lebiedz, Pia Normdaten
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2017
Publikation in MIAMI: 17.07.2017
Datum der letzten Änderung: 17.07.2017
Schlagwörter: ECMO; Kanüleninfektion; Sepsis; Katheter-assoziierte Sepsis; extrakorporale Zirkulation; Blutstrominfektion
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-81269508910
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-81269508910
Onlinezugriff:
Inhalt:
1. EINFÜHRUNG IN DIE THEMATIK 1
1.1 Extrakorporale Organersatzverfahren 4
1.1.1 Terminologie, Aufbau und Indikation 6
1.1.1.1 Veno-venöse ECMO 6
1.1.1.2 Veno-arterielle ECMO 9
1.1.1.3 Pumpenlose extrakorporale Lungenersatzverfahren (PECLA) 11
1.1.2 Besonderheiten von ECMO- Kanülen 12
1.2 Infektiologie: Katheter-assoziierte Infektionen 16
1.2.1 Definition und Epidemiologie 16
1.2.2 Risikofaktoren und Pathogenese der CRBI 22
1.2.3 Erregerspektrum der CRBI 26
1.2.4 Diagnostische Kriterien 27
1.2.4.1 Klinische Diagnostik 27
1.2.4.2 Mikrobiologische Diagnostik 28
1.2.4.2.1 Konservative Verfahren 28
1.2.4.2.2 Nicht-konservative Verfahren 29
1.2.4.3 Zusammenfassung Diagnostik 30
1.2.5 Behandlung katheter-assoziierter Infektionen 30
2. PATIENTEN UND METHODEN 32
2.1 Studiendesign 32
2.2 Studienkollektiv 33
2.3. ECMO-Verfahren 33
2.4 Erhobene Parameter 34
2.4.1 Klinische Parameter 34
2.4.2 Laborchemische Parameter 35
2.4.3 New Simplified Acute Physiology Score (SAPS-II) 36
2.5 Mikrobiologische Diagnostik 37
2.5.1 Kanülen und zentralvenöse Katheter 37
2.5.2 Blutkulturen 39
2.5.3 Abstriche 40
2.6 Definition einer Kanülen-assoziierten Blutstrominfektion 42
2.6.1 Klinische Diagnose einer ECMO-assoziierten Sepsis 42
2.6.2 Kanülen-assoziierte Sepsis nach mikrobiologischen Kriterien 44
2.7 Statistische Auswertung 45
3. ERGEBNISSE 47
3.1 Deskriptive Datenanalyse 47
3.1.1 Patientenkollektiv 47
3.1.2 Indikation zur ECMO 49
3.1.3 Ursächliche Erkrankung 50
3.1.4 Therapiedauer 53
3.1.5 Kanülierung 54
3.1.6 Mikrobiologische Ergebnisse 55
3.1.6.1 Mikrobiologische Ergebnisse der Kanülenuntersuchung 55
3.1.6.2 Kanülen-assoziierte Sepsis nach mikrobiologischen Kriterien 58
3.1.7 Klinische und laborchemische Parameter 61
3.1.7.1 Infektmarker 61
3.1.7.2 ECMO-assoziierte Sepsis nach klinischen Kriterien 62
3.1.8 Letalität 65
3.2 Subgruppenanalyse 70
3.2.1 Einteilung der Subgruppen 70
3.2.2 Subgruppenanalyse „Kolonisation“ im Vergleich zu „kein Keimnachweis “ 71
3.2.3 Subgruppenanalyse „Sepsis mikrobiologisch “ im Vergleich zu „kein Keimnachweis“ 74
3.2.4 Subgruppenanalyse „Sepsis CoNS“ im Vergleich zur „Sepsis andere Erreger“ 76
3.2.5 Subgruppenanalyse „Kolonisation CoNS“ im Vergleich zur „Sepsis CoNS“ 80
3.2.6. Subgruppenanalyse „Kolonisation andere Erreger“ im Vergleich zu „Sepsis andere Erreger“ 82
3.2.7 Subgruppenanalyse „Kolonisation CoNS“ im Vergleich zu „Kolonisation andere Erreger“ und „Kolonisation CoNS + andere Erreger“ 86
3.2.8 Subgruppenanalyse „Sepsis mikrobiologisch“ im Vergleich zur „Sepsis klinisch“ 89
3.3 Risikofaktoren und Prädiktoren der Kanülen-assoziierten Sepsis 94
3.3.1 Kanülen-assoziierte Sepsis (mikrobiologische Kriterien) 94
3.3.2 Sepsis anhand klinischer Diagnosekriterien 95
4. DISKUSSION 97
4.1. Blutstrominfektionen unter ECMO-Therapie 97
4.2. Prädiktoren und Risikofaktoren für Septikämien unter ECMO 102
4.2.1 Alter und Geschlechtsverteilung 102
4.2.2 Intensivmedizinische Scores und Laborparameter 103
4.2.3 ECMO-Verfahren, Therapiedauer und Infektionsraten 105
4.2.4 Keimnachweise an den ECMO-Kanülen und Co-Faktoren 107
4.3 Outcome 109
4.4 Einschränkungen/ Methodische Schwächen 111
5 ZUSAMMENFASSUNG 115
6 VERZEICHNIS DER TABELLEN, ABBILDUNGEN UND ABKÜRZUNGEN 117
6.1 Tabellen 117
6.2 Abbildungen 119
6.3 Abkürzungen 122
7. LITERATURVERZEICHNIS 123