Erweiterte Suche

Resistenz durch Symbiose

Deutsches Fernsehprogramm und Regulierungsmaßnahmen im Globalisierungsprozess

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Veränderung der deutschen Medienlandschaft in den 90er Jahren. Durch die Einführung des dualen Fernsehsystems in der Mitte der 80er Jahre wurde eine umwälzende Veränderung in Gang gesetzt, deren Dynamik sich in den 90er Jahren voll entfaltete. Zu dieser Zeit war es unklar, ob und in welchem Ausmaß sich prognostizierte und kontrovers diskutierte Globalisierungsten-denzen wie Kommerzialisierung, Homogenisierung und „Amerikanisierung“ durchsetzen würden und ob es eher zu einem Verlust der kulturellen Identität oder einer verstärkten Regionalisierung kommen würde. Vor diesem Hintergrund fand eine verstärkte staatliche Förderung auf regionaler, nationaler und europäi-scher Ebene statt, deren Auswirkung auf die Veränderung der Medienlandschaft in dieser Arbeit anhand einer empirischen Untersuchung des Fernsehprogramms in den 90er Jahren untersucht wird.

Titel: Resistenz durch Symbiose
Untertitel: Deutsches Fernsehprogramm und Regulierungsmaßnahmen im Globalisierungsprozess
Verfasser: Choi, Eunhee GND
Gutachter: Westerbarkey, Joachim GND
Organisation: FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2005
Publikation in MIAMI: 19.03.2007
Datum der letzten Änderung: 10.03.2016
Schlagwörter: Fernsehprogramm; Fernsehprogrammpolitik; Globalisierung; audiovisuelle Programmindustrie; audiovisuelle Förderung; Förderungspolitik; deutsche Fernsehlandschaft; europäische Fernsehlandschaft
Fachgebiete: Publizistische Medien, Journalismus, Verlagswesen
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-79549562295
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-79549562295
Onlinezugriff: