Erweiterte Suche

"Aber wir waren zu spät für den Himmel."

Die Verarbeitung des Tristan-Stoffes im Roman Tristan da Cunha von Raoul Schrott

Der Artikel untersucht Parallelen und Unterschiede zwischen dem Roman Tristan da Cunha von Raoul Schrott (2003) und dem Tristan-Mythos.Neben der Verwendung von Eigennamen sind es v.a. die Beziehungen der handelnden Personen untereinander, die deutliche Bezüge zum altfranzösischen Mythos zeigen. Diese Ähnlichkeiten, aber auch die Veränderungen, die Schrott vornimmt, zeigen, daß der Tristan-Stoff auch heute noch aktuell und für den zeitgenössischen Roman interessant ist. 

Titel: "Aber wir waren zu spät für den Himmel."
Untertitel: Die Verarbeitung des Tristan-Stoffes im Roman Tristan da Cunha von Raoul Schrott
Verfasser: Voß, Viola GND
Organisation: FB 09: Philologie
Dokumenttyp: Artikel
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2005
Publikation in MIAMI: 17.11.2014
Datum der letzten Änderung: 27.07.2015
Quelle: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik (LiLi) 35 (2005) 140, 150-172
Schlagworte: Tristan und Isolde; Schrott, Raoul; Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Le roman de Tristan; Tristan et Yseut; Tristanroman; französische Literaturwissenschaft; zeitgenössische französische Literatur;
Fachgebiete: Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft
Rechtlicher Vermerk: Druckausgabe: 2005. Digitale Publikation mit Genehmigung des Verlags Metzler.
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-31349458546
Permalink: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-31349458546
ISSN: 0049-8653
Onlinezugriff: