Die europäischen Illustrationen des "Reineke Fuchs" bis zum 16. Jahrhundert

Die mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bilder in den Textzeugnissen der Fuchs-Epik werden in dieser Arbeit dokumentiert und kunstgeschichtlich kontextualisiert. Es wird dabei nach dem motivgeschichtlichen Zusammenhang der illustrativen Fuchsdarstellungen in Europa von den Anfängen bis zum 16. J...

Author: Zumbült, Beatrix
Further contributors: Meyer zur Capellen, Jürg (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 08: Geschichte, Philosophie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2011
Date of publication on miami:16.06.2011
Modification date:07.06.2016
Series:Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe X, Bd. 8
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Buchmalerei; Buchillustration; Mittelalter; Reineke Fuchs; Fuchs-Epos; Motivgeschichte; Ikonographie
DDC Subject:700: Künste
900: Geschichte
License:InC 1.0
Language:German
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Die europäischen Illustrationen des 'Reineke Fuchs' bis zum 16. Jahrhundert / von Beatrix Zumbült. - Münster : Monsenstein und Vannerdat, 2011. - Bd 1-2. Bd 1: V, 421 S., Bd 2: VI, 513 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe X ; Bd. 8), ISBN 978-3-8405-0047-3, Preis: 56,80 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0047-3
URN:urn:nbn:de:hbz:6-43499431158
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-43499431158
Digital documents:diss_zumbuelt_buchblock-1.pdf
diss_zumbuelt_buchblock-2.pdf
DownloadFiles:ZIP File

Die mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bilder in den Textzeugnissen der Fuchs-Epik werden in dieser Arbeit dokumentiert und kunstgeschichtlich kontextualisiert. Es wird dabei nach dem motivgeschichtlichen Zusammenhang der illustrativen Fuchsdarstellungen in Europa von den Anfängen bis zum 16. Jahrhundert gefragt. Zentrale Aspekte sind dabei stets die sich wandelnden Bedeutungsbezüge der Bilder zum Text, der Grad ihrer parodisierenden Funktion und ihrer ikonographischen Verbindungen untereinander über Sprach- und Zeitgrenzen hinweg. 'Reineke Fuchs', der als Parodie auf gesellschaftliche Zustände, aber auch auf literarische Motive angelegt ist, muss Bilder überliefern, die Parodien auf andere Bildtypen sind. Daher ist ein weiteres Ziel die Suche nach den ikonographischen Bezugspunkten für die Bildparodie. All dies wird im Textteil (Band 1) diskutiert. Die Basis der Untersuchung liegt im Katalogteil (Band 2). Hier werden die Bildzeugen chronologisch geordnet und beschrieben.