Erweiterte Suche

Erich Haas — Ein jüdisches Leben in Borken

Ein Blick auf die Helden und Außenseiter der Gesellschaft kann die „zweite Geschichte des Nationalsozialismus“ (Peter Reichel) erhellen: Wie ging die Gesellschaft nach 1945 mit den ehemaligen Helden und Ausgegrenzten der NS-Zeit um? Wer wurde wann von wem und warum zu einem neuen Helden erklärt oder zum Außenseiter abgestempelt? Wer verhielt sich aus heutiger Sicht heldenhaft, galt den Zeitgenossen aber überhaupt nicht so? Und wer fand sich auf einmal am Rand der Gesellschaft wieder? Mit diesen Fragen beschäftigte sich eine Gruppe von zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Studiums im Alter an der Westfälischen Wilhelms-Universität vom Wintersemester 2015/16 bis zum Sommersemester 2017. Selbstständig haben die Studierenden zwei Jahre lang jeweils einzelne Aspekte dieser Thematik in Archiven, Bibliotheken und mit Hilfe von Zeitzeugeninterviews untersucht. Die Bandbreite der untersuchten Themen reicht hierbei vom Umgang mit Überlebenden der Shoa und der Entstehung von lokalen Erinnerungskulturen über die gesellschaftliche Stellung der von den Nazis als „Helden“ verehrten Soldaten in der Bundesrepublik bis hin zur Analyse von Entnazifizierungs-prozessen und Neuanfängen in Kommunalpolitik und Vereinswesen nach 1945. So gelingt den Studierenden ein spannender Blick auf die Nachkriegszeit insgesamt. Gemeinsam ermöglichen die Arbeiten erste Antworten auf die Frage, wie der politische Wertewandel von nationalsozialistischer Diktatur zur freiheitlichen Demokratie in den Köpfen der Deutschen gelingen konnte.

Titel: Erich Haas — Ein jüdisches Leben in Borken
Verfasser: Bringmann, Hartmut
Dokumenttyp: Studienarbeit
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2017
Publikation in MIAMI: 12.01.2018
Datum der letzten Änderung: 15.01.2018
Reihe Helden und Außenseiter. Zur Geschichte des Nationalsozialismus in Westfalen nach 1945 ; 5
Schlagwörter: Geschichte; Westfalen; Nationalsozialismus; Bundesrepublik; Erinnerungskultur; Entnazifizierung; jüdische Geschichte; Soldaten; Kommunalpolitik; Studium im Alter
Fachgebiete: Geschichte Mitteleuropas; Deutschlands
Lizenz: CC BY 4.0
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-89189687777
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-89189687777
Onlinezugriff:
Inhalt:
Inhalt
1. Einleitung und Fragestellung ..... 271
1.1 Helden oder Außenseiter ..... 271
1.2 Die Quellen ..... 273
2. Was hat Erich Haas hinter sich? ..... 274
2.1 Die Gebrüder Haas, eine angesehene und international operierenden Unternehmerfamilie ..... 274
2.2 Diskriminierung, Ausgrenzung, Entrechtung und Verfolgung: 1933 bis November 1938 ..... 279
2.3 Die Familien Haas in der Pogromnacht ..... 281
2.4 Ausplünderung im Gefolge der Pogromnacht: Arisierung der Firma Gebr. Haas ..... 283
2.5 Verschärfte Ausplünderung ..... 285
2.6 Schicksal der Mitglieder der Familien Haas ..... 287
2.7 Das Ende der jüdischen Gemeinde Borken ..... 289
3. Befreit in Westerbork ..... 290
3.1 Situation und Umstände der Befreiung von Westerbork ..... 290
3.2 Implikationen des Überlebens ..... 295
3.3 Entscheidungsalternativen und Entscheidungen ..... 296
4. Rückkehr nach Borken — Stadt der Väter, Stadt der Täter ..... 298
4.1 Lebensbedingungen in einer zerstörten Stadt ..... 298
4.2 Frühe sondierende Tätigkeiten und Beginn der Werksplanung ..... 299
4.3 Bau des Behelfsheims auf dem Firmengelände, Umzug und Neubau der Furnierfabrik ..... 300
5. Kampf um Rückerstattung ..... 302
5.1 Beginn der Anstrengungen von Rückerstattungsverfahren und Kriegsfolgenentschädigungen der Firma Gebr. Haas ..... 305
5.2 Rückerstattungsansprüche: Grundstücke in Borken ..... 306
5.3 Rückerstattungsansprüche an Borkener Versteigerungsgewinnler ..... 310
5.4 Rückerstattungsansprüche Vermögen der Synagogengemeinde Borken ..... 315
5.5 Die Borkener und die Rückerstattung – ein Zwischenresümee ..... 321
6. Ahndung von NS-Gewaltverbrechen: Der Prozess gegen die Täter der Pogromnacht in Borken und Gemen ..... 323
7. Wiederherstellung der Würde der verbliebenen sichtbaren Zeugnisse der jüdischen Gemeinden ..... 327
7.1 Wiederherstellung der beiden zerstörten jüdischen Friedhöfe in Borken ..... 328
7.2 Gedenkstein für die auf dem Friedhof begrabenen jüdischen Bürger Borkens ..... 332
8. Die persönliche Situation von Erich Haas in der Entwicklung bis zu seinem Tod 1968 ..... 333
9. Bilanz: Ein gebrochenes, tragisches Leben? ..... 338
Quellen- und Literaturverzeichnis ..... 342