Erweiterte Suche

Münster ein heißes Pflaster für Fahrradfahrer?

Eine medizinische und technische Analyse zur Ermittlung von Zusammenhängen zwischen Unfallorten, Unfallhergängen und Verletzungsmustern von Fahrradunfällen an den häufigen Unfallorten Münsters

Fahrradfahren bringt einen volkswirtschaftlichen Nutzen mit sich. Dass diesem Nutzen aber auch ein durch Fahrradunfälle verursachter Schaden gegenübersteht, ist vielleicht nicht sofort offensichtlich. Um die Sicherheit des Fahrradfahrens erhöhen zu können, ist eine Ursachenforschung nötig. In der Fahrradunfallstudie Münster wurde deutlich, dass die medizinische Forschung eine wichtige Rolle spielt. Die Untersuchung der häufigen Unfallorte zeigt, dass es Unfallschwerpunkte gibt, diese aber keinen großen Anteil am Gesamtbild der Fahrradunfälle haben. Der Unfallort beeinflusste nur in 3% der Fälle den Unfallhergang. Durch einen Umbau der spezifischen Unfallstellen könnte nur ein Teil dieser Unfälle vermieden werden. Es fand eine Fokusverschiebung von der Ortsabhängigkeit in Richtung Sichtbarkeit des Radfahrers und des alkoholisierten Radfahrens statt. Zu vermuten ist, dass präventive Maßnahmen besonders in diesen Bereichen eine höhere Effizienz versprechen, als örtliche Umbaumaßnahmen.

Titel: Münster ein heißes Pflaster für Fahrradfahrer?
Untertitel: Eine medizinische und technische Analyse zur Ermittlung von Zusammenhängen zwischen Unfallorten, Unfallhergängen und Verletzungsmustern von Fahrradunfällen an den häufigen Unfallorten Münsters
Verfasser: Chu, Katharina GND
Gutachter: Raschke, Michael J.
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2013
Publikation in MIAMI: 10.07.2014
Datum der letzten Änderung: 27.07.2015
Schlagwörter: Fahrradunfallstudie; Münster; Präventionsmedizin; Verkehrssicherheitsarbeit; Unfallschwerpunkte
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-32379472111
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-32379472111
Onlinezugriff:
Inhalt:
Inhalt
1. Einleitung ...................................................................................................................................... 8
1.1. Aktuelle Entwicklung des Fahrradfahrens ................................................................................. 8
1.2. Konsequenzen des zunehmenden Radverkehrs – Fahrradunfallstudie Münster ...................... 9
1.3. Erfahrungen aus anderen Städten ............................................................................................ 10
1.4. Stand der Unfall- und Versorgungsforschung ........................................................................... 11
1.5. Fragestellung der Promotionsarbeit ......................................................................................... 12
2. Methodik ..................................................................................................................................... 13
2.1. Forschungspartner ................................................................................................................... 13
2.2. Einschlusskriterien.................................................................................................................... 13
2.3. Datenbasis ................................................................................................................................ 13
2.3.1. Dokumentationsbögen - Aufbau und Inhalt der Erhebungsinstrumente .............................. 13
2.3.2. Erhebungsinstrument „Patientenbogen“ .............................................................................. 14
2.3.3. Erhebungsinstrument „Krankenhausbogen“ ......................................................................... 14
2.3.4. Erhebungsinstrument „Polizeibogen“ ................................................................................... 15
2.4. Aufbau der Datenbank ............................................................................................................. 15
2.4.1. Anpassen der Datenbank ...................................................................................................... 15
2.4.2. Zusammenfassen von Freitextfeldern ................................................................................... 15
2.4.3. Google Maps und Open Streetmaps ..................................................................................... 16
2.5. Verwendete Score-, Skalen- und Klassifizierungssysteme ........................................................ 16
2.7. Erarbeitung der Ergebnisse ...................................................................................................... 17
3. Ergebnisse ................................................................................................................................... 18
3.1. Identifikation örtlicher Häufungen von Fahrradunfällen mit und ohne polizeiliche Erfassung 18
3.2. Genaue Untersuchung des Unfallortes, des Unfallherganges, der polizeilichen Erfassung, der
medizinischen Folgen und den weiteren Eigenschaften der Unfallsituation ................................... 28
3.3. Gesamtbetrachtung der Einzeluntersuchungen der häufigen Unfallorte ................................. 46
3.4. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Unfallort, Unfallhergang und Verletzungsmuster? ... 49
3.5. Untersuchung von Schweregrad der Verletzungen und stationärer Aufnahmen an den
häufigen Unfallorten ....................................................................................................................... 55
3.5.1 Unfallorte, mit Folge einer stationären Aufnahme................................................................. 56
3.5.2. Unfallhergänge die zu einer stationären Aufnahme führten ................................................. 58
3.5.3. Weitere Eigenschaften der Unfälle mit Folge einer stationären Afnahme ............................ 59
3.5.3. Verletzungen, bei den stationär aufgenommenen Fahrradfahrern der häufigen Unfallorte 62
3.6. Todesfälle in der Fahrradstudie Münster ................................................................................. 66
3.6.1. Übersicht der Todesfälle der Fahrradunfallstudie Münster .................................................. 67
4. Diskussion ................................................................................................................................... 69
4.1. Aktuelle Situation in Münster................................................................................................... 69
4.2. Kontrastierung der Ergebnisse der Unfallschwerpunkte mit den Ergebnissen der
Fahrradunfallstudie Münster .......................................................................................................... 71
4.2.1. Verunfallte und häufige Unfallorte........................................................................................ 71
4.2.2. Gibt es eine Empfehlung zum Umbau oder zu anderen präventiven Maßnahmen an den
jeweiligen häufigen Unfallorten? .................................................................................................... 72
4.2.3. Ranking der häufigsten Unfallhergänge im Vergleich von Fahrradunfallstudie und
Fragestellung ................................................................................................................................... 77
4.2.4. Diskussion der Ursachen der Unfallhergänge an den häufigen Unfallorten .......................... 79
4.2.5. Vergleich der stationären Aufnahmen der Fahrradunfallstudie und der häufigen Unfallorte
........................................................................................................................................................ 86
4.2.6. Diskussion der Todesfälle im Bezug zu den häufigen Unfallorten ......................................... 88
4.3. Welchen Mehrwert hat die Studie? ......................................................................................... 89
4.4. Grenzen der Studie ................................................................................................................... 91
5. Fazit ............................................................................................................................................. 94
6. Abbildungsverzeichnis ................................................................................................................. 95
7. Literaturverzeichnis ..................................................................................................................... 96
8. Lebenslauf ................................................................................................................................... 99
9. Anhang ...................................................................................................................................... 100
9.1. Auflistung der Unfallschwerpunkte mit zwei Unfällen ........................................................... 100
9.2. Patienten-, Krankenhaus- und Polizeibogen ........................................................................... 137
9.3. 40 Unfallorte im Gebiet Münster Mitte.................................................................................. 142
9.4. Erlaubnis Ethikkommission ..................................................................................................... 143