Zur Finalität des Völkerrechts : Eine völkerrechtliche Agenda

Im Europarecht wird ganz selbstverständlich über die Finalität der EU nachgedacht. Es ist an der Zeit, eine solche Finalitätsdebatte auch im Völkerrecht zu führen. Die gegenwärtige Situation bleibt trotz aller Erfolge unbefriedigend; der Handlungsbedarf ist beträchtlich. Finalitätsleitbild sollte di...

Author: Henke, Christoph Conrad
Division/Institute:Einrichtungen außerhalb der WWU
Document types:Book
Media types:Text
Publication date:
Date of publication on miami:24.04.2012
Modification date:08.08.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Erstveröffentlichung: Henke, Christoph Conrad: Zur Finalität des Völkerrechts : Eine völkerrechtliche Agenda. München : AVM, 2012, ISBN 978-3-86924-224-8
Subjects:Finalität; Völkerrecht; Einheit; Menschheit; Demokratie; Menschenrechte; Rechtsstaat
DDC Subject:340: Recht
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-00489406435
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-00489406435
Digital documents:voelkerrecht_henke_2012.pdf

Im Europarecht wird ganz selbstverständlich über die Finalität der EU nachgedacht. Es ist an der Zeit, eine solche Finalitätsdebatte auch im Völkerrecht zu führen. Die gegenwärtige Situation bleibt trotz aller Erfolge unbefriedigend; der Handlungsbedarf ist beträchtlich. Finalitätsleitbild sollte die Einheit der Menschheit sein. Insoweit geht es um vier konstitutive Elemente: (1) Ächtung der Kriege, (2) Öffnung der Grenzen, (3) Menschenrechte sowie (4) Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.