Erweiterte Suche

Biomechanische Evaluation von Techniken zur Subscapularissehnenrefixation

Die vorliegende Studie untersucht die biomechanischen Eigenschaften unterschiedlicher Subscapularissehnen-Refixationstechniken an humanen Schulterpräparaten. An 20 humanen Schulterpräparaten wurde die Subscapularis-Sehne präpariert und die maximale axiale Ausreißkraft, Dehnung, sowie Steifigkeit bis zum Ausriss der Sehne bestimmt. Dann wurde die Sehne rekonstruiert und eine einreihige Fadenankerfixation (SR) mit einer zweireihigen Anordnung (DR) verglichen. Die DR-Rekonstruktion konnte 48% (332N) der maximalen axialen Ausreißkraft wieder herstellen, bei einer Steifigkeit von 82N/mm und einer Elongation von 1,2mm±0,3mm. Die SR-Technik zeigte eine signifikant niedrigere axiale Ausreißkraft (244N) und Steifigkeit (55N/mm), sowie höhere Elongation (1,7mm±0,5mm). Aus biomechanischer Sicht können wir die DR-Rekonstruktion bei kompletten Rupturen der Subscapularis-Sehne gegenüber SR-Technik empfehlen.

Titel: Biomechanische Evaluation von Techniken zur Subscapularissehnenrefixation
Verfasser: Wiebringhaus, Philipp GND
Gutachter: Petersen, Wolf
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2012
Publikation in MIAMI: 11.11.2012
Datum der letzten Änderung: 08.06.2016
Schlagwörter: Subscapularis Ruptur; Single-Row Rekonstruktion; Double-Row Rekonstruktion; Rotatorenmanschette; Maximale Ausreisskraft
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-98379598341
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-98379598341
Onlinezugriff: