Kurz-und längerfristiger Einfluss einer sportmedizinisch kontrollierten Intervention auf die Herzfrequenzvariabilität und Stoffwechselparameter von adipösen Soldaten

Zielsetzung: Ziel der Studie war es den Einfluss einer sportmedizinischen Intervention auf die Herzfrequenzvariabilität (HFV), den Lipidstoffwechsel und die Ausdauerleistungsfähigkeit adipöser Soldaten zu bestimmen. Methodik: 43 adipöse Bundeswehrsoldaten mit einem Altersdurchschnitt von 42,4J absol...

Author: Rötz, Anne
Further contributors: Völker, Klaus (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2008
Date of publication on miami:17.04.2008
Modification date:23.01.2020
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Herzfrequenzvariabilität; körperliche Aktivität; Adipositas; Lipidstoffwechsel; Leistungsfähigkeit
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-15559554075
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-15559554075
Digital documents:diss_roetz.pdf

Zielsetzung: Ziel der Studie war es den Einfluss einer sportmedizinischen Intervention auf die Herzfrequenzvariabilität (HFV), den Lipidstoffwechsel und die Ausdauerleistungsfähigkeit adipöser Soldaten zu bestimmen. Methodik: 43 adipöse Bundeswehrsoldaten mit einem Altersdurchschnitt von 42,4J absolvierten ein dreiwöchiges sportmedizinisches Programm. Im Anschluss daran erfolgte ein einjähriges freies Training. 49 normgewichtige Probanden galten als Kontrolle. Ergebnisse: Drei Wochen Training führte zu einer Zunahme der Gesamt- und Kurzzeitvariabilität, sowie der ergometrischen Leistungsparameter und zu einer Reduktion der Lipidwerte. Nach einem Jahr erweisen sich die Effekte auf den Lipidstoffwechsel als rückläufig. Sonstige Parameter bleiben auf hohem Niveau konstant. Diskussion: Regelmäßige körperliche Aktivität hat weiteichenden Einfluss auf die HFV, den Lipidstoffwechsel und ergometrische Leistungsparameter adipöser Soldaten.