Erweiterte Suche

Privatisierung im Kulturbereich

Lettland auf dem Wege vom Staatsapparat zur freien Kulturlandschaft

Die Frage nach der Rolle der Kultur im Transformationsprozess in Lettland impliziert schon die Idee eines politischen Gebrauchs der Kultur. Man soll die parlamentarische Demokratie entwickeln. Derzeit vollzieht sich auch eine zeitgleiche Verwaltungsmodernisierung. Kultur war Medium und Austragungsort bei der Entwicklung von bürgerlichem Selbstbewusstsein und nationaler Identität sowie Kampfplatz um die politische Hegemonie in Lettland. Eine der größten politischen Herausforderungen des unabhängigen und demokratischen Lettland wird im 21.Jahrhundert dessen multinationale Gesellschaft sein. Deshalb ist es auch die wichtigste zukünftige Aufgabe der Gesellschaft, bei aller Verantwortlichkeit des Staates für die kulturpolitischen Ziele und kulturellen Angebote, zu beweisen, wie flexibel sie sich zwischen kultureller Identität und zukunftsorientierten Strategien bewegen kann.

Titel: Privatisierung im Kulturbereich
Untertitel: Lettland auf dem Wege vom Staatsapparat zur freien Kulturlandschaft
Verfasser: Berzins, Ivars GND
Gutachter: Zimmer, Annette
Organisation: FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2005
Publikation in MIAMI: 15.08.2005
Datum der letzten Änderung: 17.02.2016
Schlagwörter: Transformation; Lettland; Kulturpolitik; Verwaltungsmodernisierung; Nationale Identität
Fachgebiete: Politikwissenschaft
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-05639442631
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-05639442631
Onlinezugriff:
Download: ZIP-Datei