Einfluß einer Calcineurin Inhibitor freien Immunsuppression auf kardiovaskuläre Risikofaktoren nach einer Nierentransplantation

Für die immunosuppressive Therapie nach Nierentransplantation ist die Behandlung mit Calcineurin Inhibitoren(CI) weit verbreitet. Diese Medikamente beeinträchtigen allerdings durch ihre nephrotoxische und hypertone Wirkung die Langzeiterfolge. Das neue Antimetabolit Mycophenolat Mofetil (MMF) weist...

Author: Wuyts, Geert
Further contributors: Gabriels, Gert (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2004
Date of publication on miami:24.10.2004
Modification date:04.02.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Nierentransplantation; Calcineurin Inhibitoren; Immunsuppression; Kardiovaskuläre Nebenwirkungen; Mycophenolat Mofetyl; Cyclosporin A; Tacrolimus
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-58629494190
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-58629494190
Digital documents:dissertation.pdf

Für die immunosuppressive Therapie nach Nierentransplantation ist die Behandlung mit Calcineurin Inhibitoren(CI) weit verbreitet. Diese Medikamente beeinträchtigen allerdings durch ihre nephrotoxische und hypertone Wirkung die Langzeiterfolge. Das neue Antimetabolit Mycophenolat Mofetil (MMF) weist diese Nebenwirkungen nicht auf. In vorliegender Studie wurden 2 randomisierte Patientengruppen nach Nierentransplantation gebildet. Gruppe A bekam eine Trippletherapie aus Prednisolon, CI und MMF. Gruppe B wurde mit einer Dualtherapie aus Prednisolon und MMF behandelt. Blutdruckwerte, Pulsfrequenz und Serumkreatininwerte wurden regelmässig bestimmt. Es zeigte sich in Gruppe A einen Anstieg des Systolischen Blutdrucks, in Gruppe B blieb dieser konstant. Die Unterschiede waren nicht signifikant. Eine Korrelation zwischen Blutdruckwerte und Serumkreatinin stellte sich heraus. Die bessere Nierenfunktion scheint also mit für die niedrigere Blutdruckwerte verantwortlich zu sein.